Willkommen bei unserem großen Rennrad Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Rennräder. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Rennräder zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Rennrad kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem Kauf eines individuell optimierten Rennrads erzielt man sehr hohe Geschwindigkeiten und eine gute aerodynamische Haltung, wobei der Fahrspaß mit Gewissheit nicht zu kurz kommt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dir ausreichend Zeit für deine richtige Entscheidung nimmst.
  • Grundsätzlich unterscheidest du zwischen normalen Rennrädern, Triathlonräder, Fitnessbikes, Speedbikes und Cyclocross Bikes. Alle Typen von Rennrädern sind mit unterschiedlicher Ausstattung und in differenten Design erhältlich.
  • Für deine Kaufentscheidung solltest du dir immer deine Zweckausrichtung und deine Ziele, die du mit dem Rennrad erreichen willst vor Augen führen. Oftmals sind es kleine, aber sehr feine Unterschiede in der Ausstattung, im Design und in der Bauart, welche sich jedoch großartig bemerkbar machen.

Rennrad Test: Das Ranking

Platz 1: Rennrad Da Vinci 14 Gang mit Shimano Lenkerschaltung

Dieses Rennvelo der Marke Da Vinci aus Italien ist ein sehr gutes Rennrad für alle Neueinsteiger in den Rennradsport beziehungsweise alle Anfänger sowie ebenfalls super für Hobbysportler geeignet.

Vor allem der aktuelle niedrige Preis gegenüber einer sehr guten Ausstattung, steigert die Attraktivität des Modells immens. Die spezielle Lenkerschaltung SYS des Modells „Sis7“ trägt zu einem hohen Fahrgenuss, auch auf längeren Strecken bei.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Die optimale Nutzung für das Modell „sis7“ könntest du als Anfänger oder Einsteiger in den Radsport ausschöpfen. Jedoch auch im Hobbysportbereich kannst du dieses Modell für regelmäßige Fahrten oder zur Vorbereitung auf Triathlons nutzen.

Profisportler müssten bei diesem Rennrad ziemlich viel an Ausstattung nachrüsten, wobei sich andere Modelle zum Kauf besser eignen. Entwickelt und gedacht wurde dieses Rennvelo ganz klar für Einsteiger und Anfänger.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Der Rahmen des Da Vinci 14 Gang mit Shimano Lenkerschaltung ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt, um ein optimales Gesamtgewicht erreichen zu können. Die Fahrradgabel ist aus Stahl, um das Gewicht stets niederzuhalten.

Angeboten wird das Rennrad in den Größen 47, 51, 55 und 59 Zoll, welche sich je nach deiner Körpergröße und deinem Körpergewicht zusammensetzt. Falls du es noch nicht entdeckt hast, kannst du dich hierüber in unserer Größentabelle informieren.

Gewicht

Das Modell „sis7“ ist etwas schwerer als andere Modelle des Herstellers Da Vinci. Hierbei handelt es sich jedoch oftmals um einige wenige Gramm.

Das Gesamtgewicht von 10kg ist top für ein Rennrad, welches nicht im Profisport genutzt wird. Hohe Geschwindigkeiten kannst du ganz leicht auf Grund des Leichtgewichtes erreichen.

Schaltung / Bremsen

Die spezielle Schaltung Shimano TX31 – SIS inklusive Lenkerschaltung erlaubt dir ein lückenloses Schalten und eine einfache Bedienung deines Rennrads.

Die Bremsen Aluminium Saccon erzielen auch in schwierigen Situationen optimale Bremsleistungen und erfüllen alle Sicherheitsvorkehrungen. Sie sind an dem hornförmigen Lenker angebracht und tragen so zur optimalen Erreichbarkeit bei.

Farbe / Design

Kaufen kannst du das Modell „Sis7“ in der Lackierung schwarz pulverbeschichtet. Dieses sportliche Design ist die einzige Farbkombination, die dir angeboten wird. Hierbei wurde spezieller Fokus auf Sportlichkeit und das optimale Design gelegt.

Reflektoren / Zubehör

Dieses Modell „Rock Machine“ besitzt wie die meisten Rennräder leider keine Reflektoren oder sonstige Zubehör, auch um den Rennsportcharakter zu bewahren.

Gegebenenfalls kannst du Trinkhalterungen für Trinkflaschen anbringen. Die Gewinde hierzu sind bereits vormontiert.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 89% das Rennrad Da Vinci 14 Gang mit Shimano Lenkerschaltung sehr positiv. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung. Somit rangiert dieses Modell von Da Vinci in der Liste ziemlich weit oben – jedoch warum? 

Folgende Vorteile werden immer wieder erwähnt:

  • schnelle Lieferung
  • top Preis – Leistungsverhältnis
  • guter, einfacher Zusammenbau möglich
  • sehr guter Kundenservice
  • schneller Vortrieb

Besonders erwähnt wird immer wieder der perfekte Kundenservice und das optimale Preis – Leistungsverhältnis, womit oft schwer ein anderer Hersteller mit der Marke Da Vinci mithalten kann. Vor allem einige Neueinsteiger bewerteten dieses Produkt und empfehlen es definitiv an Anfänger und Einsteiger weiter.

Wenn du schon etwas geübter bist, kannst du jederzeit Ausstattungen nachrüsten. Zusammenfassend ein sehr gutes Fahrrad für dich als Neueinsteiger.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 9 % aller Rezensionen bewertet.

Nicht positiv erschienen hierbei besonders folgende Punkte:

  • keine abgestimmte Gangschaltung
  • schlechte Qualität von Lenker und Pedale
  • Räder eiern

Hierbei ist unbedingt zu erwähnen, dass es sich bei den kritisierten Punkten lediglich um eine einzige Bewertung mit einem Stern handelt. Alle anderen Bewertungen waren mehr als positiv über das Modell „sis7“. Eventuell kann es sich bei dieser negativen Bewertung um einen Einzelfall mit persönlichen Indifferenzen handeln.

FAQ
Kann die Montage von einem Anfänger durchgeführt werden?

Ja, die Montage ist sehr einfach. Wir empfehlen dennoch, das Rad zu einem kleinen Service zu einem zertifizierten Radhändler zu geben, so dass alle Sicherheiten gewahrt werden können.

Wie gut lassen sich Steigungen mit diesem Modell bewältigen?

Mit den 2 mal 7 Gängen kam ich bisher mit allen Steigungen gut zurecht. Da ist die Gangschaltung kein Problem. Das Einzige was einen später stören kann ist, dass man über 53km/h selbst mit dem höchsten Gang einfach nicht treten kann. Natürlich kann man schneller die Abfahrt hinunterradeln, aber eben nicht zeitgleich treten.

Wie gut ist die offroad Tauglichkeit dieses Da Vinci Rennrads? 

Prinzipiell kannst du über kurze Strecken auch einen etwas holprigen Untergrund überfahren und bewältigen. Dies sollte jedoch keine andauernde Situation sein, da die Reifen sonst relativ schnell eiern und nicht mehr nutzbar sind. Am Besten ist die Tauglichkeit auf straßenähnlichem Untergrund.

Platz 2: KS Cycling Fahrrad Single Speed Essence

Hier siehst du ein City- beziehungsweise Fitnessbike, welches auf Grund seinen vielen Details und der guten Ausstattung trotzdem zu hohem Speed verleiten kann. Dem niedrigen Preis steht eine gute Leistung gegenüber, sodass du dieses Fahrrad für deine ganzen alltäglichen Fahrten verwenden kannst.

Speziell die dünnen Rennradreifen verleiten zu hohen Geschwindigkeiten mit wenig Energieaufwand. Ein gutes Allrounder Citybike, mit dem du vor allem auf straßenähnlichem Untergrund brillierst.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Dieses Fitnessbike ist vor allem für Anfänger und Neueinsteiger in den Radsport eine gute anfängliche Lösung.

Durch die einfache Handhabung kannst du dich gut auf das Fahrrad fahren Schritt für Schritt einstellen. Wenn du schon etwas geübter bist oder bereits Rennen fährst und den Radsport regelmäßig betreibst, empfehlen wir dir andere Modelle mit höherer Ausstattung. Für alltägliche Stadtfahrten oder gelegentliche Hobbyfahrten ist dieses KS Cycling Modell jedoch ein treuer Weggefährte.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Der Hi – Ten Stahlrahmen trägt zu einem geringen Gewicht bei und wurde in Dreiecksform für die aerodynamische Geometrie speziell gefertigt. Hierbei kommt das sportliches Aussehen auf keinen Fall zu kurz.

Erhältlich ist das Rennvelo in 56er und 59er Größe für Frauen und Männer. Die reine Rahmenhöhe beträgt 59cm.

Gewicht

Das Gewicht dieses Citybikes beträgt 12kg, mit dem es sich ganz klar in der allgemeinen Gewichtsklasse bei alltäglichen Fahrrädern befindet. Für den Profisport wäre das Modell ungeeignet und würde wegen dem Gewicht und der fehlenden Schaltung nicht in Frage kommen.

Schaltung / Bremsen

Da es sich bei dem KS Cycling Fahrrad Single Speed Essence Fahrrad um ein Singlespeed Bike handelt, besitzt es keine Schaltung und besteht lediglich aus einem Kettenrad. Jedoch kannst du es als Fixed Gear oder mit Freilauf fahren. Dazu musst du lediglich das Hinterrad beim Einbau umdrehen.

Die Aluminium-Rennbremse mit Doppelgelenktechnik und der Aluminium-Bremshebel sorgen für gute Bremsleistungen, auch in knappen Situationen.

Farbe / Design

Du bekommst dieses Speedbike in den Farben schwarz oder weiß, welche beide die Sportlichkeit repräsentieren. Auffällig ist hierbei immer die rote Kette, welche bei beiden Farbkombinationen sehr gut zur Geltung kommt. Der Preis bleibt stets der Gleiche.

Reflektoren / Zubehör

Reflektoren oder Zubehör ist bei diesem Fixie Fahrrad leider nicht dabei. Jegliche Zubehör kann jedoch zusätzlich dazu erworben werden.

Kundenbewertungen
Dieses City- oder Speedbike wurde von rund 77% der Kunden mit vier oder fünf Sternen bewertet. Speziell folgende Vorteile wurden erwähnt:

  • top Kundenservice der Firma
  • gute Qualität
  • sehr gutes Preis – Leistungsverhältnis
  • beiliegendes Werkzeug zur Montage
  • sehr leichtläufig
  • optimale Bremsen

Besonders erwähnt wird immer wieder das super Preis – Leistungsverhältnis, da du für einen relativ geringen Preis ein Fahrrad mit guten Fahreigenschaften erwerben kannst. Auch der top Kundenservice wird immer wieder erwähnt, wo der Hersteller sich sehr viel Mühe in der Problemlösung gibt.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 15% aller Rezensionen bewertet.

Nachteile sind folgende:

  • hartes, unruhiges Fahrgefühl
  • Lieferungen mit Beschädigungen
  • Reifen laufen nicht rund

Bei den Nachteilen handelt es sich oftmals um vereinzelte Fälle, die zwar so passiert sind, jedoch Einzelfälle und Probleme darstellen – dies muss bei dir nicht immer so sein.

FAQ
Kann man den Sattel und den Lenker in der Höhe verstellen, sodass größere Menschen das Fahrrad mit 59″ fahren können? 

Ja den Sattel kannst du in der Höhe verstellen. Den Lenker nur bedingt, da du hierbei den Vorbau wechseln beziehungsweise austauschen müsstest.

Kann man das Fahrrad in einer Region mit vielen Hügeln und Berg auf/ ab Fahrten nutzen?

Prinzipiell ja! Bergauf wird es etwas schwieriger, da du keine Schaltung zum bedienen hast – dies hängt natürlich auch von der Steigung und deiner Kondition ab. Bergab ist dieses Citybike sehr zu empfehlen, da es auf Grund der Aerodynamik sehr hohe Geschwindigkeiten zulässt.

Auch auf der Geraden kann man in 30er Zonen gut mit Autos mithalten. Die Übersetzung beim Treten funktioniert sehr gut.

Gibt es am Rahmen bereits Vorrichtungen für Flaschenhalter?

Ja! Es gibt bereits Gewinde, welche du zur Flaschenfixierung nutzen kannst. Das Anbringen von Reflektoren ist ebenfalls nach dem Kauf zusätzlich möglich.

Platz 3: Rennrad Da Vinci Campagnolo 27 Gang mit Hohlkammerfelgen

Dieses Rennrad vom italienischen Hersteller Da Vinci bietet den perfekten und ultimativen Fahrspaß für jeden Einsteiger beziehungsweise Anfänger im Rennradsport sowie für jeden Hobbysportler.

Der Preis von 499 Euro, dem eine qualitativ hochwertige Leistung und Ausstattung gegenüber steht, macht dieses Modell „Rock Machine“ der Marke Da Vinci zu einem sehr attraktiven Rennvelo, welches im Vergleich zu die anderen auf kein Detail verzichtet.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Das Da Vinci Campagnolo 27 Gang mit Hohlkammerfelgen ist speziell für jeden Anfänger und Einsteiger das perfekte Anfangsrad. Wenn du jemand bist, der das Rennrad fahren zwar regelmäßig, aber als Hobby betreibt ist dieses Modell bestimmt eine gute Wahl für dich.

Für Profisportler müsste man relativ viel an der Ausstattung des Rennvelos ändern, um allen voran erstmal das Gewicht runter zu reduzieren, sodass man in die erlaubte Gewichtsklasse fällt. Außerdem müsstest du an Reifen, Bremsen und Schaltwerk viel ändern, um Höchstgeschwindigkeiten problemlos erreichen zu können.

Dieses Modell ist für Einsteiger gedacht. Die 27 Gänge bieten auch untrainierten Fahrer eine optimale Übersetzung für jedes Gelände, insbesonders für bergige Gelände. Die Bauteile stammen von bekannten Hersteller wie Campagnolo, Vittoria und Gipiemme und haben sich seit Jahren bei unseren Kunden bewährt.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Der Rahmen des Rennrads wurde aus Aluminium gefertigt, um stets das Gewicht niederzuhalten. Besonders ist bei dem Modell „Rock Machine“ die Fahrradgabel, welche aus Carbon gefertigt wurde und zum Leichtgewicht maßgeblich beiträgt.

Erhältlich ist das Rennvelo in den Größen 47, 51, 55 und 59 Zoll, welche sich je nach deiner Körpergröße und deinem Körpergewicht zusammensetzt. Falls du es noch nicht entdeckt hast, kannst du dich hierüber in unserer Größentabelle informieren.

Gewicht

Des Gewicht des Rennrads beträgt 9,9kg mit der Carbongabel, wodurch es mit allen Top Modellen in der Gewichtsklasse mithalten kann. Speziell die leichte Gabel des Rennvelos trägt maßgeblich zu dem Leichtgewicht bei, um hohe Geschwindigkeiten erzielen zu können.

Schaltung / Bremsen

Sowohl die Schaltung Campagnolo Xenon als auch die Bremse Tektro R312 kommen von einem großen namhaften Hersteller aus Italien, welche speziellen Fokus auf optimale Ausstattungen für Rennräder legen. Sie komplementieren mit einigen anderen Komponenten dieses Rennrad.

Farbe / Design

Das Rennrad ist wie im Artikelbild in weiß blau erhältlich, wobei dies die einzigste zu erhaltende Farbkombination ist. Die auffällige Lackierung und das Farbmuster lassen dich jedoch mit diesem Rennrad sehr sportlich erscheinen.

Reflektoren / Zubehör

Dieses Modell „Rock Machine“ besitzt wie die meisten Rennräder leider keine Reflektoren oder sonstige Zubehör, auch um den Rennsportcharakter zu bewahren.

Gegebenenfalls kannst du Trinkhalterungen für Trinkflaschen anbringen.

Kundenbewertungen
Derzeit wird das Rennrad Da Vinci Campagnolo 27 Gang mit Hohlkammerfelgen von rund 82% aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Auffällig positiv erscheinen dabei folgende Punkte:

  • das perfekte Preis – Leistungsverhältnis
  • Lieferung erfolgt gut verpackt
  • leichter Zusammenbau nach Lieferung inklusive super Anleitung
  • Leichtgängige Bremsen und Schaltung
  • ansprechendes Design, welches als Motivationskick dient
  • schneller Vortrieb
  • gute Geometrie des Rahmens

Besonders hervorgehoben wird immer wieder das perfekte Preis – Leistungs Verhältnis, womit kaum ein anderer Hersteller mit einem anderen Modell mithalten kann. Für ein Einsteiger Rennrad bietet dieses Modell einen ausreichenden Fahrspaß, wobei du im Laufe der Zeit ja dennoch immer wieder bessere und höhere Ausstattungen nachrüsten kannst.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 9 % aller Rezensionen bewertet.

Nicht positiv erschienen hierbei besonders folgende Punkte:

  • Reifen sind nicht hochwertig – schnell eine 8 eingefahren und nicht geländegängig
  • alte Schaltung

Besonders die Reifen werden bei diesem Modell immer wieder erwähnt und angesprochen, welche eher ein Billigprodukt darstellen. Diese kannst und musst du sogar, sowieso nach einer gewissen gefahrenen Kilometeranzahl überprüfen und dann tauschen.

Hierbei kannst du dir dann hochwertigere Reifen montieren, um somit eine 8 oder das schnelle „eiern“ der Räder zu vermeiden. Die Schaltung wird nur von einer Person kritisiert.

FAQ
Bis zu welcher Gewichtsklasse ist das Rennrad geeignet? 

Das Rennrad ist für Körpergewichte bis 90 kg freigegeben. Ein größeres Gewicht solltest du jedoch nicht überschreiten. Sollte es dennoch dieser Hersteller sein, gibt es einige Alternativen, so zum Beispiel Modell Velolux mit 20+20 Speichen, welches bis 115kg Körpergewicht freigegeben ist.

Kann man die Reifen des Rads wechseln, sodass man auch Waldwege fahren kann? 

Die Reifen eines Rennrads können immer gewechselt und nachgerüstet werden. Jedoch handelt es sich hierbei schlichtweg um ein Rennrad, welches auch auf Grund der restlichen Komponenten nicht für das Befahren von Waldwegen hergestellt worden ist. Ein Mountainbike eignet sich in diesem Fall besser.

Wie ist die Haltbarkeit der Kunststoffhebel für Gangschaltung und Bremsen?

Beide Komponenten, sowohl die Gangschaltung als auch die Bremsen kommen aus einem der besten Herstellerhäuser, die es gibt – aus dem Werk Campagnolo. Genau die gleichen Teile werden auch bei der Tour de France genutzt und verbaut und können somit von dir auch bedenkenlos gekauft werden.

Platz 4: Fixie 28 Zoll Singlespeed 28“ Fixed Gear

Dieses Rennrad ist ein komfortables, aber sportliches City- oder Fitnessbike. Besonders der niedrige Preis und die ziemlich robuste Ausstattung machen das Fixie Rennvelo zu einem verlässlichen Wegbegleiter.

Dieses Modell ist geländegängig und kann nahezu auf jedem Untergrund eingesetzt werden. Speziell für Neueinsteiger oder Anfänger stellt dieses Rennrad eine gute, alltägliche Lösung zum Fahrrad fahren dar.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Auf Grund der geringeren Ausstattung des Fixie Citybikes eignet es sich besonders für Einsteiger in den Radsport oder für Hobbysportler.

Wenn du schon geübt bist und gerne viele Kilometer zurücklegst, empfehlen wir dir andere Modelle, welche auf Grund der Ausstattung für Rennen besser geeignet sind. Suchst du jedoch einfach ein Fortbewegungsmittel für den Alltag, ist der Kauf des Fitnessbike sicher nicht falsch.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Der Hi-Ten Rahmen aus Aluminium ermöglicht dir ein ausgewogenes Fahrverhalten mit einem Leichtgewicht. Speziell die Geometrie des Rahmens ermöglicht dir einen sportlichen Fahrgenuss, wobei der Spaß bestimmt nicht zu kurz kommt.

Erhältlich ist das Citybike für Männer und Frauen bis zu einer Größe von 1,80m. Die Rahmenhöhe von 52 ist speziell für Männer und Frauen mit einer Körpergröße von 1,60m bis 1,70m. Die weitere Rahmengröße von 56 ist speziell für Männer und Frauen mit einer Körpergröße von 1,70m bis 1,80m.

Gewicht

Das Gewicht dieses Fitnessbike beträgt 12kg, wodurch es ein perfektes Gewicht für den Alltag aufweist. Für den wettkampfmäßigen Radsport eignen sich jedoch andere, leichtere Modelle besser als das Fixie Rennrad.

Schaltung / Bremsen

Dieses Fahrrad besitzt keine Schaltung und somit auch keine Schalthebel. Es besteht aus einem einzigen Gang, der für jedes Gelände ausreichen muss.

Die Aluminium Rennbremsen bringen dir stets immer die volle Kontrolle über dein neues Fixie Fahrrad. Wenn es darauf ankommt, packen die Bremsen besonders kräftig zu.

Farbe / Design

Erhältlich ist dieses Fahrrad in 4 verschiedenen Ausführungen. In den Farben weiß orange und weiß blau, sowie in schwarz rot und schwarz grün (siehe Artikelbild). Der Preis bleibt je nach Farbauswahl gleich.

Reflektoren / Zubehör

Reflektoren oder Zubehör ist bei diesem Fixie Fahrrad leider nicht dabei. Jegliche Zubehör kann jedoch zusätzlich dazu erworben werden.

Kundenbewertungen
Dieses Modell wurde von 81% der Kunden als positiv mit 4 oder 5 Sternen bewertet. Hierbei wurden vor allem folgende Punkte als Vorteil gesehen: 

  • schneller Versand und leichter Zusammenbau
  • gutes Preis – Leistungsverhältnis
  • hochwertige Verarbeitung
  • hervorragendes Kundenservice des Händlers

Besonders hervorgehoben wird in den Bewertungen speziell immer wieder Kundenservice des Herstellers. Der Hersteller geht auf Probleme der Kunden ein und gewährt sehr häufig Kulanzfälle.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 18 % aller Rezensionen bewertet.

Als Nachteile wurden folgende Punkte benannt:

  • Schrauben und Teile lösen sich
  • keine angemessene Verarbeitung
  • Reifen schleifen beim Kurven fahren

Genau drei Bewertungen erwähnen die Nachteile zu diesem Produkt und vergaben nur einen oder zwei Sterne. Manche Punkte wiedersprechen sich öfters und werden von anderen Blickwinkeln gesehen, wo es natürlich auch auf die eigene Erwartungshaltung ankommt.

FAQ
Was musst du alles montieren, wenn das Fahrrad geliefert wird? 

Die Montage läuft nach einer Anleitung sehr einfach ab. Montieren musst du lediglich den Sattel, den Lenker, die Pedale und das vordere Rad.

Kann man Schutzbleche montieren? 

Ja du kannst natürlich Schutzbleche nachrüsten und montieren. Du musst lediglich auf den geeigneten Typus acht geben.

Die Reifen sehen sehr dünn aus – welche Wege sind geeignet für das Fahrrad?

Bei diesem Fixie Modell sind ziemlich dünne Rennradreifen verbaut, welche sich optimal auf Straßen und glattem Untergrund eignen. Bordsteine und geländegängigere Wege sind mit diesem Fahrrad eher nicht zu empfehlen.

Platz 5: Gregster Aluminium Fahrrad

Dieses Modell der Firma Gregster stellt ein gutes City – Bike Fahrrad dar, welches sich sehr gut für die alltäglichen Fahrten in der Stadt oder am Land eignet. Es bietet mehr Komfort als ein Rennrad für Profisportler, wobei jedoch die Sportlichkeit nicht zu kurz kommt.

Dieses moderne, sportlich designte Trekkingfahrrad in Kombination mit der guten, funktionalen Ausstattung ist ideal für den Gebrauch im Freizeitbereich. Das Fahrrad bietet vollen Fahrkomfort mit Federgabel und gefederter Aluminium Patentsattelstütze, womit du auch über holprige Verkehrsstrecken und Schlaglöcher fahren kannst.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Dieses Fahrrad Modell ist sowohl für Männer und Frauen erhältlich und für Hobbysportler als auch Einsteiger und Anfänger ein optimales Trekkingbike.

Durch eine optimale Gangschaltung und rennradähnlichen Reifen kommt die Sportlichkeit nicht zu kurz und du kannst hohe Geschwindigkeiten und größere Distanzen zurück legen. Ein Allround – Bike für den alltäglichen Gebrauch, egal ob du Einsteiger, Anfänger oder Hobbysportler bist.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Der Rahmen wird aus einem hochwertigen Aluminium im Trekkingstyle gefertigt. Das Modell für Damen unterscheidet sich von jenen der Herren in der Geometrie des Rahmens.

Erhältlich ist das Modell in zwei verschiedenen Rahmengröße. Jenes von den Herren weißt eine Rahmengröße von 52 auf, jenes der Damen eine Größe von 46.

Schaltung / Bremsen

Das Gregster Aluminium City – Bike ist mit 24 Gängen ausgestattet. Die Kettenschaltung kommt vom renommierten Hersteller Shimano. Hierbei spricht die Marke für sich.

Sowohl vorne als auch hinten findest du Aluminium V – Bremsen, welche eine optimale Bremsleistung erzielen können.

Farbe / Design

Beide Ausführungen, die für Männer und für Frauen, sind schwarz lackiert, wobei es nur dieses eine Farbkombination gibt. Der Hersteller Gregster hat beim Design jedoch so verarbeitet, dass das gute Aussehen und die Sportlichkeit nicht zu kurz kommt.

Reflektoren / Zubehör

Hierbei handelt es sich ja bekanntlich um City- oder Trekkingbike, welches in diesem Fall natürlich mit Reflektoren und sämtlicher Zubehör ausgestattet ist.

Du hast einen LED Frontscheinwerfer und ein LED Rücklicht mit einem Shimano Nabendynamo betrieben. Weiters verfügt das Modell über einen Stahl Gepäckträger und einen Aluminium Mittelbauständer. So bist du bestens für die Stadt als auch für das Land ausgerüstet.

Kundenbewertungen
Dieses Trekkingbike wird von rund 85% der Kunden als Top Produkt bewertet.

Folgende Vorteile gehen aus den Rezensionen hervor:

  • sehr gutes Stadtrad
  • sehr preiswert
  • gute Ausstattung
  • optimale Zubehör
  • zeitgerechte Lieferung inklusive Werkzeug
  • angemessene Qualität

Besonders hervorgehoben werden immer wieder etwaige hochwertige Details und Teile, welche verbaut wurden, jedoch eher unüblich für ein Fahrrad in dieser Preisklasse sind. Auch die optimale Zubehör mit der Beleuchtung, dem Gepäckträger und dem Ständer werden sehr positiv bewertet.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 15% aller Rezensionen bewertet.

Folgende Nachteile gehen aus den Rezensionen hervor:

  • Austausch von Tretlager und Kurbel

Unbedingt zu erwähnen ist hierbei, dass lediglich zwei Personen das Produkt mit 2 Sternen bewerteten, wovon eine selbstreflektierend auf persönliche Indifferenzen und Probleme hindeutete. Ausschlaggebend sollte dies für deinen Kauf jedoch nicht sein, da es eigentlich keine negativen Dinge zu berichten gab.

FAQ
Was sind die Charakteristika eines Trekkingbikes? 

Auf den ersten Blick erkennst du den Unterschied zwischen einem Rennvelo und einem Trekkingbike an Hand der Zubehör. Bei diesem Modell siehst du viele Zubehörteile verbaut wie etwa viele Reflektoren, der Gepäcksträger oder der Aluminium Ständer. Auch die breiten, geländegängigeren Reifen sind ein Merkmal eines Trekkingsbikes, mit dem du problemlos auch Waldwege bewältigen kannst.

Warum ist der Lenker beim Trekkingbike nicht hornförmig?

Hierbei handelt es sich um einen Unterschied zum Rennrad. Hornförmige Lenker benötigen Profisportler nur, um eine angemessene aerodynamische Sitzhaltung ohne viel Luftwiderstand zu schaffen. Im Freizeit- und Hobbybereich ist das nicht von Nöten, weshalb dieses Modell für dich mehr Komfort bietet.

Platz 6: KS Cycling Fahrrad Alu Lightspeed

Bei dem Rennvelo Modell „278B“ handelt es sich um City- bzw. Fitnessbike, mit dem du stets auch lange Distanzen mit hoher Geschwindigkeit zurücklegen kannst. Die Vielseitigkeit dieses Speedbikes mit der optimalen Ausstattung zu einem niedrigen Preis sprechen klar für den Kauf dieses Fahrrads.

Speziell die Reifen sind ähnlich zu einem normalen Rennrad, wodurch du viele Kilometer auf straßenähnlichem Untergrund schaffen kannst. Sportliche Details kannst du bei diesem Citybike eine Menge finden, wodurch der Fahrspaß für dich sicher nicht zu kurz kommt.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Die einfache Bauweise und Handhabung dieses Fahrrads ermöglichen es dir als Anfänger den Einstieg in den Radsport optimal zu schaffen. Speziell auch als Hobbysportler kannst du dieses Fahrrad auf Grund der Vielseitigkeit in vielen Bereichen nutzen.

Zusätzlich kannst du kurze holprige Untergründe problemlos überqueren und dieses Fitnessbike auch für die alltäglichen Fahrten nutzen.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Auf diesem Fahrrad findest du einen verbauten Aluminium Rahmen, welcher die Geometrie eines Rennrads aufweist. Dieses Bauweise hilft dir vor allem bei der Aerodynamik, wobei du durch eine sportliche Haltung große Geschwindigkeiten erzielen kannst.

Erhältlich ist das Speedbike in einer Größe von 28 Zoll, wobei die Rahmenhöhe 58 cm ist.

Gewicht

Das Gewicht des Fahrrads beträgt 12kg, ähnlich wie viele andere Produkte vom gleichen Hersteller und fällt in die normale Gewichtsklasse eines Fahrrads. Für den Profisport kannst du es selten verwenden, da das Gewicht schlichtweg zu viel wäre und die Ausstattung nur bedingt aufrüstbar ist.

Schaltung / Bremsen

Bei der Schaltung findest du eine Shimano Acera 21 Gang Schaltung, wodurch du auch steilere Straßen und Berge bewältigen kannst. Das Schaltwerk kommt vom großen Hersteller Shimano, welches dir durch zahlreiche andere Hersteller bekannt sein sollte.

Die Bremse Alhonga HJ-805AD sorgt für die optimale Bremsleistung auf deinen Fahrten mit dem Citybike, wobei die Sicherheitsmaßnahmen sicher nicht zu kurz kommen.

Farbe / Design

Das KS Cycling Fahrrad Alu Lightspeed kannst du in den Farben schwarz und weiß kaufen, wobei sich der Preis geringfügig unterscheidet. Die schwarze Farbkombination kostet dich etwas mehr als die weiße Lackierung.

Beide Farbkombinationen repräsentieren die Sportlichkeit dieses Fahrrads, womit du dich auf jeglichen Trip sehen lassen kannst.

Reflektoren / Zubehör

Reflektoren oder Zubehör ist bei diesem Cycling Fahrrad leider nicht dabei. Jegliche Zubehör kann jedoch zusätzlich dazu erworben werden.

Kundenbewertungen
Dieses City- oder Speedbike wurde von rund 55% der Kunden mit vier oder fünf Sternen bewertet. Speziell folgende Vorteile wurden erwähnt:

  • schnelle Lieferung
  • einfache Montage
  • optimale Bremsleistung
  • gutes Gewicht
  • sehr gute Verarbeitung

Besonders erwähnt wurde immer die einfache Montage des Fahrrads, sowie die schnelle Lieferung in einer super Verpackung. Auch die Vielseitigkeit auf vielen, verschiedenen Untergründen wird von vielen Rezensenten sehr geschätzt.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 22% aller Rezensionen bewertet. Hierbei handelt es sich lediglich um zwei einzelne Bewertungen, die von einer fehlerhaften Lieferung mit einem inkludierten Schaden berichten – dies muss jedoch bei dir nicht so sein! 

FAQ
Wie lange ist die Haltbarkeit der einzelnen Bauteile? 

Dem Preis entsprechend halten viele Komponenten übermäßig lange. Nach einiger Zeit musst du jedoch die einzelnen Teile mehr und mehr austauschen.

Wie hoch ist das zulässige Gesamtgewicht? 

Du solltest laut Hersteller ein Gesamtgewicht von 115kg nicht überschreiten mit diesem Fitnessbike.

Platz 7: Rennrad Da Vinci 20 G Compact

Dieses Rennvelo in seiner sportlichen Eleganz ist vor allem für Anfänger, Neueinsteiger als auch Hobbysportler perfekt geeignet. Durch einen moderaten Preis mit einer top Leistung und Ausstattung kannst du es perfekt für den Hobbysport als auch für das Training verwenden.

Spezielle hochwertige Teile sind in diesem Rennrad vereint, wodurch dein Fahrspaß mit diesem Gerät mit Gewissheit nicht zu kurz kommen wird.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Wenn du ein Neueinsteiger oder Anfänger im Radsport bist, ist dieses Rennvelo die optimale Lösung für dich. Außerdem kannst du es auch weiter verwenden, wenn du bereits etwas geübt bist und mit der Zeit einige Ausrüstung nachjustieren.

Somit würde es sich im Anschluss auch als Triathlonrad eignen, mit dem du sicherlich gute Ergebnisse erzielen kannst.

Rahmenmaterial / Rahmengröße in Zoll

Ein spezieller Alu-Rahmen 7005 sorgt für das leichte Gesamtgewicht mit austauschbarem Ausfallende und Gewinde für zwei Flaschenhalter. Die Ahead Carbon Gabel trägt zur Leichtigkeit des Materials bei, um die Aerodynamik stets aufrecht zu erhalten.

Angeboten wird das Rennrad in den Größen 47, 51, 55 und 59 Zoll, welche sich je nach deiner Körpergröße und deinem Körpergewicht zusammensetzt. Falls du es noch nicht entdeckt hast, kannst du dich hierüber in unserer Größentabelle informieren.

Gewicht

Mit einem Gesamtgewicht von 9,5kg findest du hier eines der leichtesten Rennräder. Daher eignet es sich speziell auch dafür, die ersten anfänglichen Rennen mit diesem Leichtgewicht zu absolvieren. Ausschlaggebend für dieses Gewicht ist der Verbau von Leichtmaterialien.

Schaltung / Bremsen

Die Schaltung Campagnolo veloce mit dem Schalthebel Campagnolo veloce Ergopower sorgen bei dir für ein lückenloses Schalten am hornförmigen Lenker. Beide Teile kommen von einem gut bekannten Hersteller, der für seine gute Qualität und seine sehr tollen Produkte bekannt ist.

Die Bremsen Campagnolo veloce, ebenfalls vom gleichen Hersteller, werden somit perfekt aufeinander abgestimmt. So kannst du auch bei hohen Geschwindigkeiten eine optimale Bremsleistung erreichen.

Farbe / Design

Das Rennrad Da Vinci 20G Compact ist genau in der Farbkombination, wie sie am Artikelbild ersichtlich ist, für dich erhältlich. Beim Design kommt vor allem die Sportlichkeit und das gute Aussehen zum Vorschein.

Reflektoren / Zubehör

Dieses Modell besitzt wie die meisten Rennräder leider keine Reflektoren oder sonstige Zubehör, auch um den Rennsportcharakter zu bewahren.

Gegebenenfalls kannst du Trinkhalterungen für Trinkflaschen anbringen. Die Gewinde hierzu sind bereits vormontiert.

Kundenbewertungen
Derzeit wird das Rennrad Da Vinci 20 G Compact von rund 90% aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Auffällig positiv erscheinen dabei folgende Punkte:

  • sehr präzise Velo – Schaltung
  • gute Lieferung
  • top Qualität
  • modernes Design
  • sehr gute Ausstattung

Alle Rezensionen sprechen äußerst positiv über dieses Rennrad und sehen viele Vorteile. Die Weiterempfehlung zum erneuten Kauf des Rennvelos ist groß und lückenlos. Lediglich eine einzige Person bewertete das Produkt mit nur einem Stern, wobei es sich hierbei um Lieferschwierigkeiten gehandelt hat.

FAQ
Welche Pedale sind bei diesem Modell verbaut? 

Es handelt sich hier wie bei den meisten Rennrädern um Klickpedale. Auf Wunsch kannst du dieses Modell jedoch auch mit normalen Pedalen bestellen.

Wie erfolgt die Lieferung und die Montage? Gibt es eine Anleitung? 

Das Rennrad wird dir zu 85% vormontiert geliefert und es kostet dich lediglich eine halbe Stunde um die restlichen Teile zu verbauen bevor du starten kannst. Außerdem findest du eine Anleitung beiliegend, wobei es bei größeren Problemen auch eine telefonische Beratung gibt.

Für welches Gesamtgewicht ist dieses Rennvelo maximal geeignet? 

Laut Hersteller darf ein Gesamtgewicht von 90kg von dir nicht überschritten werden. Ansonsten gibt es andere Modelle für höhere Gesamtgewichte.

Auf welchem Untergrund ist dieses Modell zu empfehlen? 

Du solltest mit diesem Rennrad hauptsächlich auf straßenähnlichem Untergrund unterwegs sein. Auf Grund der schmalen Reifen und den sehr leichten Speichen empfehlen wir dir keine holprigen Untergründe zu befahren. Glatte Untergründe eignen sich für dich als Radsportler mit diesem Modell viel besser.

Platz 8: SAVA Phantom 2.0 700C Kohlefaser Rennrad

Das SAVA Phantom 2.0 700C Kohlefaser Rennrad ist eines der führenden Rennräder und Triathlonräder und speziell für hohe, maximale Leistungen bekannt. Der derzeitige Preis von 1599 Euro beinhaltet alle Ausstattungen von renommierten und besten Herstellern das Produkt für dich als Benutzer einzigartig zu machen.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Das SAVA Phantom 2.0 700C Kohlefaser Rennrad kommt häufig bei Profisportlern auf Grund seiner Langlebigkeit zum Einsatz. Es wird jedoch genauso gern von Hobbysportlern auf Grund der guten Ausstattung und der hohen Fahrspaßes gekauft.

Für Einsteiger beziehungsweise Anfänger empfehlen wir andere Rennräder, da man speziell am Anfang keine Profispezifikationen braucht. Du solltest erstmal die Grundsachen als Anfänger verinnerlichen, worauf du dann zum Beispiel mit diesem Modell als Nachfolger aufbauen kannst.

Rahmenmaterial & Rahmengröße in Zoll

Der Rahmen besteht aus Carbon, genauer aus T800 Carbon, 700C, welches sehr viel bei Rennrädern verbaut wird und genau für leichtgewichtige Rennräder wie dieses Modell sorgt. Es werden hochwertige japanische Carbonfaser für Rahmen, Radsatz, Gabel, Lenker und Sattelstütze verwendet. Dadurch erhältst du ein gutes Dämpfungssystem und ein ultraleichtes Rennrad, welches ein energieeffizientes Fahren garantiert.

Erhältlich ist dieses Modell in 52 und 54 Zoll, welches sich je nach deiner Körpergröße und deinem Körpergewicht zusammensetzt.

Gewicht

Unter allen Rennrädern landet dieses Rennvelo für Hobbysportler und Profisportler eindeutig in den Top Rankings der Gewichtsklassen. Mit einem minimalen Gewicht von 7,8kg kannst du damit definitiv hohe Geschwindigkeiten leicht erreichen und viele Kilometer binnen kurzer Zeit absolvieren.

Schaltung und Bremsen

Die Schaltung SHIMANO Ultegra KST6800LIALL ST-6800 22-SPEED BULK kommt von einen der führenden Hersteller – Shimano.

Die Bremsen SHIMANO Ultegra KBR6800AF82DL KBR6800AR82AL BL-6800 kommen vom selben renommierten Hersteller und sind auf das Modell maßgeschneidert. Somit steht deinem Erfolg beim Rennradfahren nichts mehr im Wege.

Farbe / Design

Das Modell Phantom 2.0 ist in der Farbkombination Rot Schwarz oder Orange Schwarz erhältlich. Beide Designs repräsentieren die Sportlichkeit nach außen hin wieder und stellen somit ein sehr ansprechendes Aussehen dar. Die Preise bleiben je nach Farbkombination immer gleich.

Reflektoren und Zubehör

Dieses Modell besitzt wie die meisten Rennräder leider keine Reflektoren oder sonstige Zubehör, auch um den Rennsportcharakter zu bewahren.

Gegebenenfalls können Trinkhalterungen für Trinkflaschen angebracht werden.

Kundenbewertungen
Bei diesem Rennvelo handelt es sich um ein neues Modell der Firma SAVA, welches seit 13.April 2017 erhältlich ist. Dadurch besitzt das Produkt bisher nur eher wenige Kundenbewertungen. Jedoch berichten alle vier Kundenrezensenten von positiven Erfahrungen des Phantom 2.0.

Besonders positiv erwähnt wurden folgende Eigenschaften:

  • Zusammenbau sehr einfach und schnell
  • ausgezeichnete Produktion und Design
  • leichter, aber robuster Carbonrahmen
  • regulierbare Geschwindigkeit
  • geringes Gewicht
  • fließende und glatte Schaltung
FAQ
Wird das Rennrad für Anfänger oder Neueinsteiger empfohlen? 

Nein! Wir empfehlen für einen Neueinstieg andere Rennräder, als das SAVA Phantom 2.0. Auf Grund der hohen Ausstattung ist es gut, wenn du bereits einen gewissen Umgang im Rennradsport mit dem Gerät hast und dich bereits etwas auskennst.

Wird das eigentliche Gesamtgewicht von 7,8kg wirklich nicht überschritten? 

Das stimmt! SAVA legt hierbei einen sehr gezielten Fokus und hat mit diesem Modell ein Leichtgewicht produziert, welches definitiv im Profisport häufig zum Einsatz kommt.

Der Preis von 1599 Euro ist sehr hochpreisig – warum? 

Bei diesem Modell Phantom 2.0 wurden für dich sehr hochwertige und qualitative Komponenten verbaut. Auf Grund der Vielseitigkeit steht dem Preis eine angemessene Leistung gegenüber.

Platz 9: SAVA Kohlefaser Rennrad 700C SHIMANO 5800

Dieses Rennvelo bietet dir den perfekten Fahrspaß für einen ambitionierten, bereits geübten Hobbysportler, wobei es als anfängliches Rennvelo von Profisportler besonders bei Triathlons ebenfalls gerne gefahren wird.

Dieses Rennrad mit sehr guter Ausstattung wurde von einem renommierten Hersteller produziert, wobei kein Detail zu kurz kommt. Die Leistung entspricht dem Preis vollkommen.

Redaktionelle Einschätzung

Geeignet für wen?

Bei dem Rennvelo „SAVA Kohlefaser Rennrad 700C Shimano 5800“ handelt es sich um ein Rennrad, welches im Hobbysport ein treuer Weggefährte ist, jedoch genauso für Profisportler mit entsprechender Ausrüstung in der Anfangsphase genutzt werden kann.

Wenn du jemand bist, der das Rennrad fahren bereits einige Zeit zu Hobbyzwecken betreibt und auf der Suche nach einem geeigneten Fahrrad dafür bist oder dein altes Rennrad gegen ein besseres ersetzen möchtest, ist das SAVA Modell „Verbesserte Winde des Krieges“ bestimmt das Richtige für dich. Mit diesem Rennrad wirst du auch auf langen Strecken nicht enttäuscht.

Rahmenmaterial & Rahmengröße in Zoll

Der Rahmen von diesem Rennrad wurde aus einem T800 Kohlenstofffaser gefertigt, wobei es sich um ein Leichtmaterial handelt. Daher ist dieses SAVA Rennrad ein sehr gutes Rennrad beziehungsweise Triathlonrad.

Du erhälst es in allen gängigen Größen von 48, 50 und 52 Zoll, welche sich aus deiner Körpergröße und deinem Körpergewicht zusammensetzt. Dies kannst du auch nochmals in unserem großen Rennrad Größenkonfigurator nachlesen.

Gewicht

Auf Grund des Kohlenstofffasers im Rahmen wiegt das Rennrad knappe 9,8kg, was für deine Erreichbarkeit von hohen Geschwindigkeiten sehr von Vorteil ist.

Außerdem liegt es mit diesem Gewicht genau im erlaubten Bereich im Profisport und stellt eines der leichtesten Rennräder dar.

Schaltung / Bremsen

Die Schaltung SHIMANO 105 ST-5800 22-SPEED BULK / SHIMANO 105 FD-5800 F BULK kommt von einem namhaften Hersteller im Rennradbereich und komplementiert zusammen mit den Bremsen P400DG, Legierung, schwarz, 39-49MM das sehr gute SAVA Kohlefaser Rennrad.

Farbe / Design

Das Rennrad ist in den Farben Blau / Grau / Orange und Rot erhältlich und weißt auf Grund der Gestaltung und des Designs einen sehr sportlichen Charakter auf. Die Preise bleiben je nach ausgewählter Farbe immer gleich.

Reflektoren / Zubehör

Dieses Modell besitzt wie die meisten Rennräder leider keine Reflektoren oder sonstige Zubehör, auch um den Rennsportcharakter zu bewahren.

Gegebenenfalls kannst du Trinkhalterungen für Trinkflaschen anbringen.

Kundenbewertungen
Da dieses Produkt erst seit 21. Dezember 2016 auf Amazon erhältlich ist und die Rennradsaison erst begonnen hat, besitzt das Produkt bisher sehr wenige Bewertungen. Alle drei Kundenrezensionen sprechen jedoch durchwegs positiv über das Produkt, wobei nur Vorteile erscheinen.

Vorteile:

  • leichtgängige Bremsen
  • langlebige Schaltung
  • auch für hügelige Landschaften geeignet
  • Gut verpackt und leicht montierbar
FAQ
Stimmen die Größenangaben des Herstellers – kann man dieses verwenden?

Prinzipiell ja! Trotzdem empfehlen wir dir, wenn du ein Anfänger im Radsport bist, sich ausgiebig in einem autorisierten Fachhandel beraten zu lassen.

Kann ich das Rennrad als Profisportler nutzen? 

In der Anfangsphase auf alle Fälle. Je besser du wirst, desto mehr wirst du jedoch an der Ausstattung nachrüsten müssen. Hierbei solltest du dann für dich entscheiden, ob es noch das geeignete Rennrad für dich ist oder du dir lieber ein anderes Modell mit höherer Ausstattung anschaffst.

Wie gut ist die Haltbarkeit der Schaltung und der Bremsen? 

Beide, die Schaltung und Bremsen kommen vom allseits bekannten Hersteller Shimano, der auch die gleichen Produkte für Rennräder im Profisport verbaut. Wichtig ist zu dem, dass du ein regelmäßiges Service mit deinem Rennrad machst, dass auch die Sicherheit gewährleistet werden kann.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Rennrad kaufst

Worin liegen die Vorteile von einem Rennrad?

Rennvelos lassen auf Grund ihres geringen Gewichtes hohe Geschwindigkeiten mit geringem Widerstand zu und eignen sich perfekt zum intensiven Sport betreiben. Speziell auf Straßen und asphaltierten Untergründen kannst du kilometerlange Strecken in sehr kurzer Zeit zurücklegen.

Je nach Ausstattung und Rennradtyp brilliert das Rennrad jedoch nicht nur auf straßenähnlichen Untergrund, sondern auch auf schlechterem Untergrund und bei Eis, Nässe und Glätte.

Auf Grund der aerodynamischen Haltung und der gut gebauten Geometrie lassen sich die Griffpositionen als auch die Sitzpositionen dezent verändern, sodass der Fahrspaß oft über Stunden nicht zu kurz kommt. Das Rennrad ist der perfekte Begleiter für lange, ausgedehnte Touren, welche mit einem anderen Fahrrad niemals in einer so kurzen Zeit bewältigt werden können.

Für welches Leistungslevel ist das Rennrad geeignet?

Rennräder gibt es für Anfänger, über Hobbysportler bis zu Profisportlern in allen Ausstattungen und Varianten. Gerade für Neueinsteiger ist es sinnvoll, wenn du dich zu deinem ersten Rennrad ausgiebig in einem Fachhandel beraten lässt, um somit das perfekte individuell abgestimmte Rad für dich zu erwerben.

Welcher Rahmen vom Rennrad passt am Besten zu mir?

Die Rahmengröße kannst du dir je nach Körpergröße und Gewicht online oder im Radfachhandel konfigurieren lassen. Die Rahmenmaterialien sind je nach Rennradtyp aus Stahl, Aluminimum, Carbon oder Titan gefertigt, wobei hierbei auch oft Kombinationen aus verschiedenen Materialien verwendet werden.

Viele Hersteller produzieren mittlerweile Rennräder mit einem Rahmen speziell für Frauen, wodurch sich die Sitzposition für Frauen im Vergleich zu einem universalen Rennrad optimiert.

Wie schwer ist ein Rennrad?

Ein optimales Rennrad wiegt heutzutage zwischen 8 und 9 Kilogramm. Das maximale Gewicht liegt bei circa elf Kilogramm. Rennräder für Wettbewerbe müssen ein Mindestgewicht von 6,8 Kilogramm aufweisen.

Was brauche ich alles für das Rennradfahren?

Ein unverzichtbares Zubehör für das Rennrad fahren ist die Werkzeugkiste, welche sich als sehr hilfreich bei einer Plattenreparatur erweist.

Weiteres braucht es unbedingt die passende Kleidung zum Fahren eines Rennrads, welche bei schlechtem Wetter unerlässlich ist und dich warm und trocken haltet.

Der unverzichtbare Begleiter einer jeden Fahrradtour muss der Helm sein, welcher deinen Kopf bei einem Unfall bestmöglich schützt.

Eine Trinkflasche, welche in einer Halterung am Rahmen fixiert werden kann und mindestens 500 ml fassen sollte, darf nie auf deiner Rennradtour vergessen werden.

Wenn du schon etwas geübt bist im Rennrad fahren, sind passende Rennradschuhe mit Klickpedale sehr vorteilhaft, um so die Kraft optimal auf das Rennrad übertragen zu können.

Solltest du in der Nacht unterwegs sein, braucht es natürlich eine Lichtanlage und Reflektoren.

Um deine eigene Leistung und deinen Fortschritt sehen zu können, kannst du dir einen Radcomputer installieren, je nach Ausstattung mit oder ohne Navigation. Dies sind die Basics, also die notwendigsten Teile, die du am Anfang für das Rennrad fahren benötigst.

Diese Aufzählung kann fast unendlich erweitert werden, da es sehr viele Tuningteile und veränderbare Einstellungen gibt.

Wer kauft Rennräder?

Rennräder werden vom Hobbysportler bis hin zum Spitzensportler gekauft. Speziell das optimierte Fahrverhalten und der Fahrgenuss machen es zu einem optimalen Fahrrad für alle Sportler und Sportlerinnen und jene, die es gerne werden wollen.

Warum ist ein Rennrad schneller und so teuer?

Auf Grund der Leichtigkeit und der Aerodynamik kannst du diese hohen Geschwindigkeiten erzielen und erreichst deine Ziele schneller als mit einem Mountainbike oder einem anderen Fahrrad.

Speziell das präzise Herstellungsverfahren mit einer ausgeklügelten Technik und den hochwertig, verbauten Materialien lässt ein Rennrad nicht ganz billig erscheinen. Dafür erhältst du ein richtiges Rennvelo, dessen Kauf du auf Grund des hohen Fahrspaßes, niemals bereuen wirst.

Wann ist die beste Zeit um ein Rennrad zu kaufen?

Viele Rabatte und Sale-Angebote von verschiedenen Händlern kommen in der kalten Jahreszeit, wenn keiner mehr ans Fahrrad fahren denkt. Hier findest du große Marken bereits stark reduziert, sodass du ein gutes und qualitativ hochwertiges Rennrad kaufen kannst.

Im Frühjahr erscheinen alle neuen Modelle von Rennrädern, wodurch der Preis oftmals der höchste am Markt ist.

Was kostet das Rennvelo?

Das Rennrad ist in allen Preiskategorien erhältlich, wobei die günstigsten Varianten eines jeden Fahrrads meistens auf Grund mangelnder Ausstattung nicht zu empfehlen sind. Das Ziel, welches du mit diesem Rennrad erreichen möchtest, der eigene Nutzen und die finanzielle Kapazität spielen dafür natürlich eine große Rolle.

Fahrräder bekommst du in einer Preisspanne von 300 Euro bis circa 5000 Euro in allen Preiskategorien mit unterschiedlichen Anpassungen und Varianten. Fokussierst du dich auf ein Rennrad, mit dem du dementsprechend viele Kilometer mit guter Ausstattung in einem Jahr absolvieren möchtest, solltest du jedoch durchwegs von 2000 Euro bis 4000 Euro rechnen.

Im Vergleich dazu erhältst du ein Mountainbike oder ein normales Fahrrad bereits unter 1000 Euro. Optimale Angebote ergeben sich oft aus den Vorjahresmodellen der Rennräder, welche deutlich günstiger im Sale durch Angebote zu erhalten sind.

Wo kann das Rennrad gekauft werden?

Rennräder können gleich wie alle anderen Typen von Fahrrädern in neuem oder gebrauchten Zustand online oder in einem spezialisierten Radgeschäft gekauft werden. Der spezialisierte Radhandel ist vor allem für Beginner, Einsteiger und Hobbysportler im Rennradsport eine gute Art sich professionell beraten zu lassen um das individuell maßgeschneiderte und perfekte Rennvelo zu erwerben.

Spezielle Angebote zu einem guten und günstigen Rennrad gibt es sowohl online als auch im Radfachhandel, wobei online die Fahrrad Konfiguration nur virtuell abläuft und du dadurch das angepasste Rennrad nicht zur Probe fahren kannst.

Rennrad

Durch das geringe Gewicht des Materials und den Verzicht auf Extras wie Gepäckträger, Schutzbleche, Lichter und Reflektoren werden eine bessere Aerodynamik und damit höhere Geschwindigkeiten erzielt. (Foto: taehwan_kim / Pixabay.com)

Entscheidung: Welche Arten von Rennrädern gibt es und welches ist das richtige für dich?

Du kannst bei Rennrädern zwischen ganz differenten Typen unterscheiden, wobei es fünf Hauptgruppen gibt:

  • Normale Rennräder
  • Triathlonräder
  • Fitnessbikes
  • Speedbikes
  • Cyclocross Bike

Alle Typen unterscheiden sich oft durch minimale Veränderungen, welche von verschiedenen Herstellern vorgenommen werden um somit ein gutes Rennrad zu kreieren. Das perfekte Rennrad gibt es eigentlich gar nicht. Jeder Radfahrer unterscheidet sich durch die Nutzungsart, den Fahrstil, andere Zielausrichtungen und differenten körperlichen Bedingungen.

Jeder Kauf eines Rennvelos setzt eine gute Beschäftigung mit der Thematik voraus um den Kauf eines guten Rennrads mit einem guten Preis – Leistung – Verhältnis zu garantieren.

Im Folgenden werden wir dir die fünf Hauptgruppen vorstellen um dir bei der ersten Grundsatzfrage, der Entscheidung für ein Rennrad, zu helfen. Wir helfen dir dabei, herauszufinden, auf welches Bike du dich bei einem Kauf konzentrieren solltest, da es am Besten zu dir passt.

Was ist ein normales Rennrad und für welchen Einsatzbereich eignet es sich besonders?

Das normale Rennrad ist das Fahrrad, welches am Besten für den Straßenradsport geeignet ist und sich auf Grund des Fehlens von Gepäckträgern, Schutzblechen und Licht von Mountainbikes, Citybikes und Trekkingräder unterscheidet. Der Rahmen weißt wie bei allen Rennrädern die Form eines Dreiecks auf und wird aus Stahl, Aluminimum, Titan oder am häufigsten aus Carbon gefertigt.

Vorteile

  • Beste Eignung auf Straßen
  • Geringes Gewicht bis max. 11 kg
  • Sehr hohe Geschwindigkeiten
  • Leichte Bauweise durch Rahmen
  • Speziell für Neueinsteiger und Profisportler:Lenker an differenten Positionen einstellbar
  • Gangschaltung an Bremsen

Nachteile

  • Offroad Eignung nur bedingt
  • Keine optimale Nutzung bei Eis, Glätte und Nässe
  • Keine Gepäckträger, Schutzbleche und Lichtanlagen
  • Anbringung von Schutzblechen und Lichtanlagen nur teilweise möglich

Normale Rennräder werden von allen gängigen Herstellern wie CUBE, GIANT, KTM, CROSS, SPECIALIZED und viele mehr hergestellt, wovon einige Hersteller spezielle Rahmen für Frauen fertigen. Dieses Rennvelo eignet sich vor allem für Neueinsteiger in den Rennradsport sowie für Profisportler.

Straßenrennrad

Mit seinem geringen Gewicht und den direkten Lenkeigenschaften ist das Straßen-Rennrad speziell für sportliches Fahren auf asphaltierten Wegen gekennzeichnet. Aufgrund der Bauweise nimmst du beim Fahren automatisch eine aerodynamische Sitzposition ein. (Foto: Charly_7777 / Pixabay.com)

Was ist ein Triathlonrad und wodurch unterscheidet es sich von einem normalen Rennrad?

Das normale Rennrad und das Triathlonrad weisen auf den ersten Blick nur eine sehr geringe Varianz in der Bauweise auf. Betrachtest du jedoch einige Bereiche genauer, kannst du markante Unterschiede feststellen. Das Gewicht eines Triathlonrads ist etwas höher als bei einem normalen Rennrad und der Komfort und die Aerodynamik höher als bei einem normalen Rennrad.

Vorteile

  • Höhere Komfort
  • Mehr Aerodynamik
  • Hornförmiger Lenker
  • Gute Eignung auf langen, geraden Distanzen
  • Perfekt für Sportler, die Triathlons von Mittel- und Langdistanzen fahren

Nachteile

  • Lange Eingewöhnungsphasen
  • Ungewöhnliche Sitzposition
  • Biel Übung erforderlich
  • Schlecht gruppentauglich
  • Geometrie ist eher hinderlich beim Berg fahren

Speziell der hornförmige Lenker und der Aufbau sorgt für ein sorgfältiges aerodynamisches Feeling. Der Einsatzbereich dieses Rennrads ist speziell für alle Sportler, die Triathlons von Mittel- und Langdistanzen fahren.

Was ist ein Fitnessbike und für wen eignet sich dieses Bike besonders?

Im Vergleich zum Triathlonrad und normalen Rennrad ist das Fitnessbike sicher komfortabler durch breitere Reifen und verzichtet vorrangig auf die Aerodynamik. Auch der Lenker ist anders gebaut und ähnelt mehr einem Mountainbike als einem Rennrad. Das Fitnessbike ist durch dessen Aufbau kompatibel auf Straßen sowie auf Schotterpisten, schlechten Feldwegen und Waldwegen.

Vorteile

  • Komfortabler durch breitere Reifen
  • Wenig Aerodynamik
  • Gerader Lenker
  • Kompatibel auf Schotterpisten, schlechten Feld- und Waldwegen genauso wie Straßen
  • Schutzbleche und Beleuchtung vorhanden
  • Perfekt für Hobbyrennfahrer und Allrounder

Nachteile

  • Geringere Geschwindigkeiten
  • Schwerer als das Rennrad
  • Weniger Griffoptionen

Speziell bei Regen sind Fitnessräder, welche Schutzbleche und Beleuchtung beinhalten, aber trotzdem die sportliche Haltung zulassen, ein treuer Weggefährte – und du brauchst dir keine Gedanken machen, wenn du plötzlich vor einem steinigen Untergrund stehst und diesen überfahren musst.

Was ist ein Speed Bike und wer braucht dieses Fahrrad?

Speed Bikes sind eine Kombination aus Rennrad und Mountainbike, wobei es einem Rennrad mit schlechtester Ausstattung am meisten ähnelt. Es gibt gleich wie beim Rennrad, keine Federgabeln, Dämpfer und Federsattelstütze – alles Elemente, die den Komfort des geländegängigen Mountainbikes ausmachen.

Vorteile

  • Gerader Lenker
  • Gute Höchstgeschwindigkeiten
  • Eignung auf leichtlaufenden Straßenprofil
  • Eignung für Hobbysportler und Freizeiteinsatz
  • Lichtanlagen und Schutzbleche können angebracht werden

Nachteile

  • Keine Federgabeln, Dämpfer und Federsattelstütze
  • Weniger Komfort
  • Weniger Griffoptionen

Der Lenker eines Speed Bikes wurde nicht vom Rennrad übernommen, weshalb man dort einen geraden Lenker findet. Die Reifen eines Speed Bikes sind ähnlich schmal wie beim Rennrad um somit Höchstgeschwindigkeiten auf leichtlaufenden Straßenprofil zu erlangen.

Speed Bikes sind besonders geeignet für Hobbysportler und deren Einsatz in der Freizeit, die auf hohe Geschwindigkeiten auf Straßen nicht verzichten wollen, aber mit dem Lenker eines Rennrads nicht optimal zurechtkommen. Außerdem lässt sich das Speed Bike im Vergleich zum Rennrad alltagstauglich optimieren durch die Anbringung von Lichtanlagen und Schutzblechen.

Was ist ein Crossbike und für wen ist dieses Bike besonders geeignet?

Das Cyclocross – Fahrrad, auch unter Rennräder für das Gelände bekannt, schaut auf den ersten Blick gleich aus wie ein Rennrad, unterscheidet sich jedoch in einigen kleinen, nicht sofort ersichtlichen Details vom normalen Rennrad. Das Crossbike besitzt eine andere Bereifung und ein höher gelegtes Tretlager um auch auf schwierigeren Untergründe zu brillieren.

Vorteile

  • Geländetauglich
  • Konstrukt des Rahmens stabiler
  • Umbau auf Rennrad möglich
  • Hohe Geschwindigkeiten möglich
  • Vielseitigkeit – kann im Gelände und auf Straßen genutzt werden
  • Gut bei Regen, Nässe und Eis
  • Eignung für Einsteiger und Hobbysportler

Nachteile

  • Höheres Gewicht
  • Schlechtere Aerodynamik
  • Schwache Bremsen und schlechte Bremskraft
  • Es kommt öfters zu nicht ungefährlichen Bremsstottern als beim Rennrad

Zusätzlich wird beim Cyclocross eine andere Bremse verbaut und der Rahmen ist stabiler konstruiert als beim normalen Rennrad. Die Bereifung kann saisonal gewechselt werden, sodass es in den warmen Monaten einem Rennrad gleicht, wenngleich es auch etwas schwerer ist. Somit glänzt das Crossbike durch seine Vielseitigkeit und eignet sich als gute Alternative zum Rennrad.

Es eignet sich für Neueinsteiger als auch Hobbysportler, die sowohl auf straßenähnlichem Untergrund hohe Geschwindigkeiten erreichen wollen, als auch im Gelände auf schlechterem Untergrund vorankommen möchten. Besonders bei widrigen Witterungsverhältnissen wie Regen, Glätte und Eis ist das Cyclocross ein treuer Weggefährte.

Rennrad im Wald

Aufgrund der speziellen Bauweise, der dadurch eingenommenen Sitzposition und der schmalen Reifen ist das Straßen-Rennrad für Offroad-Fahrten nicht geeignet. (Foto: markusspiske / Pixabay.com)

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rennräder vergleichen und bewerten

Im folgenden Teil werden wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Rennräder vergleichen und bewerten kannst. Dies sollte es für dich erleichtern, sich für das richtige Rennrad entscheiden zu können.

Zusammengefasst handelt es sich hierbei um folgende technische Faktoren:

  • Geeignet für wen?
  • Rahmenmaterial
  • Rahmengröße in Zoll
  • Gewicht
  • Schaltung
  • Bremsen vorne / hinten
  • Farbe
  • Reflektoren & Zubehör

Im nachfolgenden Absatz werden die einzelnen Faktoren jeweils für dich erklärt. Oftmals, vor allem als Neueinsteiger in den Radsport werden dir einige technische Daten nicht auf den ersten Blick etwas sagen – deshalb ist es wichtig, dass du dich darüber informierst und viel recherchierst vorm Kauf des Rennvelos.

Geeignet für wen?

Weiter oben in diesem Text findest du die jeweilige Eignung bereits für das jeweilige Rennrad – siehe Entscheidung. Es ist sehr wichtig, dass du vorab schon das richtige Rennvelo recherchierst und anschaust, da es hierbei oft große Unterschiede zwischen den einzelnen Typen gibt.

Es hat natürlich einen Sinn, warum es spezielle Rennräder für den Einsteiger / Anfänger über den Hobby- und Breitensportler bis hin zum Profisportler gibt. Mit einem Rennrad für einen Profisportler wirst du am Anfang als Einsteiger wenig davon profitieren und ziemlich schnell den Fahrspaß und die Freude am Rennradsport verlieren.

Ein Profisportler partizipiert in regelmäßigen Abständen an großen Rennen, wodurch er durch ein individuell, angepasstes Rennrad viel weniger Luftwiderstand hat und er somit große Platzierungen erreichen kann. Außerdem muss dieses Rennvelo schlußendlich viele Kilometer mehr leisten als ein Rennrad für einen Anfänger oder Einsteiger.

Der Unterschied zwischen einem Rennrad für Anfänger und Profisportler liegt eindeutig in der Ausführung und Ausstattung und der differenten Zielausrichtung.

Rahmenmaterial

Das Rahmenmaterial variiert bei den einzelnen Rennrädern sehr und beeinflusst durch den Einsatz von verschiedenen Materialien maßgeblich das Gewicht deines Rennrades. Die verschiedenen Rahmenmaterialen kannst du bereits weiter oben, im Entscheidungsteil nachlesen.

Unsere vorgestellten Rennräder sind alle aus einem Aluminium Rahmen gebaut, welches das meist verwendete Material bei Rennvelos ist. In Kombination mit diesem Material können gute, leichtgewichtige Rennräder gebaut werden, sodass hohe Geschwindigkeiten erzielt werden können.

Rahmengröße in Zoll

Je nach Körpergröße benötigst du eine andere Rahmenhöhe deines individuellen Fahrrads. Diese unterscheidet sich auch je nach Typ vom Fahrrad. Im Folgenden findest du eine ungefähre Tabelle, welche dir bei der Wahl zur Ermittlung der Rahmengröße helfen sollte.

Körpergröße Mountain Bike Rahmenhöhe Trekkingrad Rahmenhöhe Rennrad Rahmenhöhe Triathlonrad Rahmenhöhe
155 – 165 cm 35 – 38 cm 47 – 50 cm 48 – 51 cm 46 – 48 cm
165 – 170 cm 38 – 41 cm 50 – 52 cm 51 – 53 cm 48 – 50 cm
170 – 175 cm 41 – 43 cm 52 – 55 cm 53 – 55 cm 50 – 52 cm
175 – 180 cm 43 – 46 cm 55 – 58 cm 55 – 57 cm 52 – 55 cm
180 – 185 cm 46 – 48 cm 58 – 61 cm 57 – 60 cm 55 – 56 cm
185 – 190 cm 48 – 53 cm 61 – 63 cm 60 – 62 cm 57 – 60 cm
190 – 195 cm 53 – 56 cm 63 – 66 cm 62 – 64 cm 60 – 62 cm
195 – 200 cm 56 – 58 cm 66 cm und größer 64 cm und größer 62 cm und größer

Für die Ermittlung der Rahmengröße benötigst du einen Zollstock und eine Wasserwaage. Wenn du keine Wasserwaage zur Hand hast, kannst du auch zum Beispiel ein Buch oder ein Lineal verwenden. Die Schuhe solltest du zum Messen ausziehen und die Oberkante des Messinstrumentes sollte sich parallel zum Boden befinden.

Mit dem Zollstock misst du dann vom Boden bis zu der Oberkante der Wasserwaage (also bis zum Schrittende). Dieser Wert, den du hier heraus bekommst ist deine Schrittlänge (Schritthöhe).

Wenn dir diese Berechnung zu kompliziert ist, schau einfach in die Tabelle und ermittle deine Körpergröße. Hierbei handelt es sich um eine ungefähre Ermittlung der Rahmengröße.

Gewicht

Das Gewicht variiert je nach Ausstattung und der Verwendung von verschiedenen Materialien und ist somit ausschlaggebend für sehr hohe Geschwindigkeiten. Hierbei spielt deine Zielausrichtung beim Kauf erneut eine Rolle. Wenn du den Rennradsport auf Profiebene betreibst, ist dies ein sehr wichtiges Kriterium für dich. Oftmals im Hobbybereich spielt das Gewicht zum Rennradfahren nur bedingt eine Rolle.

Hier auf unserer Seite findet ihr differente Gewichtsklassen bei Rennrädern, wobei eines sogar unter 10 kg hat. Dieses fällt, das Gewicht betrachtend unter ein perfektes Rennrad. Rennvelos bis 11kg sind super geeignet für den Profisport, wobei ein Minimum von 6 kg nicht unterschritten werden darf.

Schaltung

Jegliches Fahrrad ist mit einer speziellen und differenten Schaltung ausgestattet und macht das Rennrad zu etwas Besonderem. Die meisten Schaltwerke kommen vom Hersteller Shimano in unterschiedlichster Ausstattung.

Auch unsere Rennräder weisen jeweils unterschiedliche Gänge auf, wobei sich die Gangschaltung bei manchen Rennvelos am Lenker für die Aerodynamik befindet. Hierbei musst du für dich entscheiden, was dir mehr beliebt und womit du besser zurecht kommst.

Bremsen vorne / hinten

Um die Sicherheit zu gewährleisten sind fast alle Rennräder mit V Bremsen vorne und hinten ausgestattet. Die Bremshebel sind jeweils an unterschiedlichen Stellen zu finden und hängen von der Position des Lenkers ab. Die meisten Bremsen werden von der Firma Shimano oder Campagnolo oder XLC hergestellt.

Für den Kauf entscheidet bei der Bremse weniger der Preis die Qualität, sondern der Bremsbelag. Durch die clevere Kombination von Bremszange und Belag kann man die Leistung jeder Bremse drastisch steigern. Vor allem bei Regen hat sich aus Studien und Testergebnissen die Shimano Zehnfach Dura-Ace (R55C2) als äußerst leistungsfähig bewährt.

Farbe

Rennräder gibt es in den unterschiedlichsten Designs und Farben. Jedoch sollte die Farbe nicht das ausschlaggebendste Kriterium für den Kauf deines Rennrads sein und niemals vor der Qualität stehen.

Wenn die Ausstattung passt und die Qualität deinen Wünschen entspricht, kannst du dich für das Design und die Farbe entscheiden. Wenn dir dennoch die Ausführung überhaupt nicht gefallen sollte, kannst du dir immer noch überlegen, ob du das Rennvelo eventuell um lackierst.

View this post on Instagram

Heute Morgen um 0.00 Uhr angefangen zu arbeiten, heute Mittag um 12 Uhr nach Hause, dann ca 4km Gassirunde mit meinem Kumpel Django 🐕 und dann mit'm Arsch auf's Rennrad und ab ging die wilde Fahrt, #training RECOM Regeneration und Kompensation 😇💪😎gute zwei Stunden rumgeirrt, aber hat wieder Laune gemacht wie Sau, jetzt bin ich aber durch, bisschen essen und dann fix bubu 😴 23 Uhr klingelt der Wecker 😵🙈🤮😘😂🤣😂 für euch noch einen schönen Abend ✌️🤗😘👌 #berlinmarathon #laufenmachtspass #laufen #laufenmachtglücklich #runhappy #runforlife #runforfun #runner #running #bike #biking #cyclinglife #cycling #roadbike #rennrad #justdoit #instafit #bodyfit #fitness #fitforfun #fitforlife #workout #motivation #muscle #nevergiveup #immerweiter

A post shared by crazyrunner 🇩🇪 (@schaalseerunner_inzo_django) on

Reflektoren & Zubehör

Richtige Rennräder besitzen fast nie Reflektoren oder Leuchtmittel für den Straßenverkehr. Die Beleuchtung kannst du in vielen Fällen bei Rennvelos durch spezielle Dynamos oft nachrüsten. Dies musst du jedoch nur tun, wenn du auch nachts in der Dunkelheit mit deinem Rennrad unterwegs bist.

Ein paar von unseren Rennvelos im Vergleich besitzen bereits einen Gepäckträger und eine vorhandene Beleuchtung. Speziell einige der Marke Da Vinci sind durch ihre bereits vorhandene Zubehör oft auch nachttauglich.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rennräder

Wer hat das Rennrad erfunden?

Das Laufrad, der Vorläufer des heutigen Fahrrads wurde vom deutschen Freiherr Karl Friedrich von Drais erfunden. Durch zahlreiche Veränderungen und immense technische Fortschritte wurde das Laufrad immer verbessert und wurde mit einem Kettenantrieb, dessen Erfinder der Franzose André Guilmet war, versehen.

Durch weitere technische Verbesserungen entwickelte sich das Laufrad zum Fahrrad weiter, wovon sich schlussendlich die Gattung des Rennradrads heraus entwickelte.

Wie oft muss ich die Kette bei einem Rennrad ölen?

Die Kette sollte circa alle 300 Kilometer überprüft, gereinigt und geputzt werden. Wenn diese geputzt und sauber ist, kannst du das Öl direkt auf die Innenseite der Kette auf tropfen, sodass die Kettenblätter und die Kassette gleich mit geschmiert werden.

Zum Ölen von Ketten bei einem Rennrad gibt es spezielle Mittel, was unter anderem handelsübliches Öl sein kann, aber auch Wachs oder Sprühöl.

Wie trainiere ich am Besten für das Rennradfahren?

Wenn du als Neueinsteiger im Rennrad fahren anfängt, ist es als erster Schritt durchaus ratsam, sich einer sportmedizinischen Untersuchung bei einem Sportwissenschaftler zu unterziehen. So erlangst du die Sicherheit, dass du deine gesteckten Ziele zusammen mit der körperlichen Beschaffenheit erreichen kannst.

Danach beginnst du mit dem Basistraining, wo du deinen Körper langsam an höhere Belastungen heranführst. Der Umfang deines Basistrainings bewegt sich zwischen 2-3 mal pro Woche zu jeweils 2-5 Stunden.

Anschließend folgt ein Kraftausdauertraining, wo im Speziellen deine Beinmuskulatur durch eine niedrigere Trittfrequenz gestärkt werden soll. Durch ein 1-2 Mal Training pro Woche zu 2-3 Stunden jeweils erlangst du eine gute Kraftausdauer.

Wenn du genug Kraftausdauer trainiert hast, fängst du an Fahrtenspiele zu simulieren um somit phasenweise deine Kondition an ein Maximum zu trimmen und ein Rennen zu simulieren. In dieser Phase trainierst du nur 1 Mal pro Woche zu je circa 2-4 Stunden.

Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Regenerationsphasen tragen zu einem optimalen Trainingsplan bei. Nach einiger Zeit und Einhaltung des Trainingsplans sollten große Distanzen in einer guten Zeit zu absolvieren sein.

Der nächste Schritt in deinem Trainingsplan ist das Intervalltraining, welches deine maximale Sauerstoffaufnahme und deine Regeneration verbessert. Hierbei sollten sich Be- und Entlastung abwechseln, um ein optimales Ergebnis zu erlangen. Das Intervalltraining absolvierst du 1 Mal pro Woche zu je circa 2-3 Stunden.

Wann sollte ich die Bremsbeläge tauschen?

In den meisten Fällen findest du auf den Bremsen eine Markierung, bis wohin du den Belag abfahren sollst und kannst. Anschließend ist der Tausch unabdingbar.

Wohin kann man mit dem Rennrad fahren?

Rennrad fahren kannst du prinzipiell überall, wo es lange, asphaltierte Strecken und Straßen gibt. Es gibt viele Länder und Urlaubsregionen, die sich für das perfekte Training oder einen unvergesslichen Sporturlaub anbieten.

Auch im Winter gibt es südlich gelegenere Länder, die auf Grund der milderen Temperaturen eine gute Rennradvorbereitung zulassen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] de Leuw, P. (2006): Fahrräder Richtig auswählen, sicher fahren. 1. Auflage, Beuth Verlag GmbH, Berlin-Wien-Zürich.


[2] Mehlitz, T. (2008): Faszination Rennrad: Physik. Aerodynamik. Technik. Fertigungsverfahren. Werkstoffe. Biomechanik. GRIN Verlag.


[3] Andrews, G. (2014). Rennrad: Wartung und Reperatur. Bielefeld. Delius Klasing.

Bildquelle: Pixabay.com / wiggijo

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von fahrradbook.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.