Zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

58Stunden investiert

13Studien recherchiert

126Kommentare gesammelt

Die Patent Seat Post ist eine Sattelstütze mit einer integrierten Sattelklemme. Sie hat den gleichen Durchmesser wie eine herkömmliche 27,2- oder 31,6-mm-Sattelstütze, verfügt aber über zwei kleine Schrauben, mit denen du deinen Sattel festziehen und am Fahrradrahmen befestigen kannst, anstatt herkömmliche Klemmen zu verwenden, wie sie heute an den meisten Fahrrädern zu finden sind (siehe Abbildung unten). Auf diese Weise kannst du die Sattelhöhe ganz einfach einstellen, ohne dass du irgendwelche Komponenten von deinem Fahrrad abbauen musst, was eine schnelle Anpassung während der Fahrt ermöglicht, wenn du sie brauchst.

Die Patent-Sattelstütze ist eine Sattelstütze mit einem integrierten Stoßdämpfer. Sie absorbiert die Vibrationen deines Fahrrads und überträgt sie auf den Rahmen deines Fahrrads, der sie dann über die Reifen an den Boden weitergibt. Das bedeutet, dass du auf unwegsamem Gelände fahren kannst, ohne jede Unebenheit auf der Straße oder dem Weg unter dir zu spüren.




Patentsattelstütze Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Patentsattelstützen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Patent-Sattelstützen. Die erste ist eine Ein-Schrauben-Sattelstütze, die eine Schraube am oberen und unteren Ende des Sattels hat. Diese Art von Sattelstütze kann in der Höhe verstellt werden, indem diese Schraube mit einem Inbusschlüssel gelöst oder angezogen wird. Diese Sattelstützen gibt es schon seit Jahren, aber sie lassen sich nur in der Höhe verstellen, in der sie eingebaut werden. Wenn du die Position deines Sattels nach dem Einbau ändern möchtest, musst du ihn von deinem Fahrrad abnehmen und an einer anderen Stelle entlang der Länge mit anderen Löchern wieder einbauen, um die Position des Sattels im Vergleich zum ursprünglichen Einbau zu erhöhen oder zu senken.

Der zweite Typ wird „Klemmsattelstütze“ genannt, weil jedes Ende des Klemmmechanismus mit zwei Schrauben befestigt ist: eine oben und eine unten, wie hier gezeigt:

Die beste Patentsattelstütze ist die, die zu deinem Fahrrad passt. Wenn du ein Mountainbike hast, solltest du nach einer Patentsattelstütze suchen, die speziell für Mountainbikes entwickelt wurde. Du solltest auch darauf achten, wie viel Gewicht sie tragen kann und ob sie gut auf deinen Rahmen passt.

Wer sollte eine Patentsattelstütze verwenden?

Die Patent-Sattelstütze wurde für Fahrer entwickelt, die etwas aufrechter fahren und eine bessere Kontrolle über ihr Fahrrad haben wollen. Sie ist auch ideal für Fahrer mit Rückenproblemen oder für diejenigen, die Schmerzen im unteren Rückenbereich vermeiden wollen, die durch eine aggressive Fahrposition verursacht werden.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Patentsattelstütze kaufen?

Es gibt viele Faktoren, die du beim Kauf einer Patentsattelstütze berücksichtigen solltest. Um dir bei deiner Entscheidung zu helfen, haben wir die wichtigsten für dich aufgelistet. Lies weiter, um zu erfahren, welche das sind.

Der einfachste Weg, eine gute Patentsattelstütze zu finden, ist das Lesen von Kundenrezensionen. Du kannst ganz einfach verschiedene Produkte vergleichen und das für dich am besten geeignete auswählen, wenn du auf das Feedback der Leute achtest. Es wäre jedoch besser, wenn du das Produkt vor dem Kauf selbst sehen könntest.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Patentsattelstütze?

Vorteile

Die Patentsattelstütze ist eine großartige Möglichkeit, deinem Fahrrad etwas Stil und Komfort zu verleihen. Sie hat außerdem den Vorteil, dass du die Höhe deines Sattels einstellen kannst, was vielen Menschen bei Rückenschmerzen helfen kann.

Nachteile

Die Nachteile einer Patentsattelstütze sind, dass sie nicht so steif und leicht ist wie eine integrierte Sattelstütze. Außerdem muss sie gewartet werden, damit der Sattel an seinem Platz bleibt, und lässt sich möglicherweise schwieriger einstellen als andere Stützen.

Welche zusätzlichen Werkzeuge werden für die Verwendung einer Patentsattelstütze benötigt?

Eine Patent-Sattelstütze ist so konzipiert, dass sie mit deinem vorhandenen Sattel funktioniert. Sie kann an jedem Fahrrad verwendet werden, das eine Sattelstütze hat, auch an Rennrädern und Mountainbikes. Für die Montage und Demontage der Patent-Sattelstütze an deinem Fahrrad ist kein zusätzliches Werkzeug erforderlich.

Welche Alternativen zu einer Patentsattelstütze gibt es?

Es gibt einige, aber keine, die das gleiche Maß an Leistung und Komfort bietet. Der nächste Konkurrent ist wahrscheinlich die Cane Creek Thudbuster Sattelstütze, die es schon seit über 10 Jahren gibt. Sie ist an sich ein großartiges Produkt, kommt aber in puncto Vibrationsdämpfung und Fahrqualität nicht an unser zum Patent angemeldetes Design heran. Wir haben außerdem mehrere andere Patente zu verschiedenen Aspekten dieser neuen Technologie angemeldet (Patentanmeldungen eingereicht).

Kaufberatung: Was du zum Thema Patentsattelstütze wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • FISCHER
  • Humpert
  • Humpert

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Patentsattelstütze-Produkt in unserem Test kostet rund 10 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 49 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Patentsattelstütze-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke FISCHER, welches bis heute insgesamt 170-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke FISCHER mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte