Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

53Stunden investiert

27Studien recherchiert

121Kommentare gesammelt

Ein Mudhugger-Heck ist eine Standard-Blattfeder, bei der der mittlere Teil herausgeschnitten wurde. Dadurch wird die Achse beweglicher und flexibler, was das Einklemmen verhindert, wenn du über Felsen oder Baumstämme kletterst.

Das Mudhugger Heck ist ein einfaches, aber effektives Design. Er nutzt das gleiche Prinzip wie deine Vorderradfederung, um Unebenheiten zu absorbieren und dich in der Spur zu halten. Ein federbelasteter Kolben drückt gegen die Innenseite jedes Reifens, wenn er über ein Hindernis oder eine Bodenwelle fährt. Auf diese Weise bleiben beide Reifen fest auf den Hindernissen stehen, anstatt von ihnen abzuprallen, wie es ohne Federung der Fall wäre.




mudhugger hinten Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Mudhugger-Heck gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Mudhugger Hecks. Der erste ist der Standard, der aus einem einzigen Stück besteht, das sich um den Reifen und das Schutzblech wickelt, um es vor Steinen und anderem Geröll zu schützen. Dieser Typ ermöglicht auch eine einfache Montage/Demontage, wenn du dein Rad ausbauen oder die Reifen häufig wechseln musst (wie bei einem Enduro-Bike). Die zweite Version heißt „Dual“, weil sie aus zwei Teilen besteht – einem Teil auf jeder Seite des Reifens und nicht nur einem großen Teil wie bei herkömmlichen Designs. Duale Schutzbügel bieten mehr Schutz als Standardbügel, sind aber aufgrund ihres Designs schwieriger zu montieren und zu demontieren. Wir empfehlen sie daher nur für Fahrräder, bei denen ein häufiges Wechseln der Räder nicht notwendig ist (z. B. Trail-Bikes mit 2-3 Zoll breiten Felgen).

Das Mudhugger Heck ist eine sehr einfache Konstruktion. Es ist einfach ein offener Kasten mit ein paar Löchern, auf den der Reifen montiert wird. Es gibt keine beweglichen Teile, also kann nicht viel schiefgehen oder verschleißen. Trotzdem habe ich im Laufe der Jahre viele verschiedene Designs gesehen, die alle ihren Zweck erfüllen (nämlich deinen Hintern vom Boden fernzuhalten). Was macht also das eine besser als das andere? Nun.

Wer sollte ein Mudhugger Heck benutzen?

Jeder, der das Beste aus seinem Bike herausholen will. Der Mudhugger ist eine großartige Wahl für Fahrer, die maximale Traktion und Kontrolle bei allen Bedingungen suchen, von trockenen, harten Trails bis hin zu tiefen, schlammigen Sümpfen. Er ist auch eine hervorragende Wahl für Fahrer mit begrenztem Federweg oder für alle, die mehr Stabilität bei technischen Anstiegen und Abfahrten wünschen.

Basierend auf welchen Kriterien solltest du ein Mudhugger Heck kaufen?

Der Mudhugger-Hinterbau ist eine gute Wahl für alle, die das Beste aus ihrem Motorrad herausholen wollen. Er ist auch ideal für Fahrer, die von einem OEM-Federungssystem aufrüsten wollen, aber nicht das Budget oder die Lust haben, sich für etwas wie Ohlins zu entscheiden. Wenn du bei schlammigen Bedingungen fährst und mehr Traktion brauchst, als dein serienmäßiges Fahrwerk bieten kann, dann ist dies ebenfalls eine Überlegung wert.

Das erste, worauf du achten solltest, ist die Breite des Mudhuggers. Wenn du ein schmales Fahrrad hast, ist es am besten, wenn du ein schmaleres Profil wählst. So wird sichergestellt, dass dein Hinterrad bei scharfen Kurvenfahrten bei hohen Geschwindigkeiten nicht am Rahmen oder der Schwinge reibt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Abstand zwischen Reifen und Schutzblech auf jeder Seite sowie vor und hinter dem Schutzblech. Du brauchst genug Platz, damit bei einem harten Aufprall im Gelände nichts beschädigt wird, weil es an anderen Teilen deines Motorrads reibt.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Mudhugger Hecks?

Vorteile

Mudhugger Heckfender sind für die Verwendung mit einem Standardsitz konzipiert. Sie haben keine Befestigungspunkte für die serienmäßigen Soziusrasten und erfordern keine Änderungen am Rahmen oder Hilfsrahmen deines Motorrads. Die Schmutzfänger an unserem Heckfender schützen dich außerdem vor dem Schmutz, der von anderen Fahrzeugen vor dir aufgewirbelt wird, und halten das Wasser aus deinem Motorraum fern, wenn du durch tiefe Pfützen fährst.

Nachteile

Der Mudhugger ist ein großartiger Hinterreifen für die Straße, aber er hat einige Nachteile. In tiefem Sand oder Schnee ist er nicht so gut, weil er nur wenig Auftrieb und Traktion hat. Wenn du mit deinem Jeep im Gelände unterwegs bist (oder auch nur auf unebenen Straßen fährst), empfehle ich dir, einen Nachrüstsatz mit längeren Stoßdämpfern zu kaufen, damit du bei Bedarf mehr Federweg hast. So kannst du verhindern, dass deine Reifen bei harten Kurvenfahrten an den Kotflügeln scheuern. Außerdem kannst du Hindernisse wie Felsen und Baumstämme besser überfahren, ohne dass der Jeep zu tief liegt, um die meisten Bodenwellen ohne Kratzer zu überwinden.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Mudhugger-Heck zu benutzen?

Nein, das Mudhugger Heck ist so konzipiert, dass es mit deiner vorhandenen Ausrüstung funktioniert. Das Einzige, was du brauchst, sind längere Schrauben für die Montage der Schutzblechstreben und eine neue Sattelstützenklemme (falls erforderlich).

Welche Alternativen gibt es zu einem Mudhugger-Heck?

Es gibt ein paar Alternativen zum Mudhugger Heck. Die erste ist eine Aftermarket-Stoßstange, die für die Verwendung mit einer Winde und/oder einem Reserveradträger ausgelegt ist, wie zum Beispiel die von Poison Spyder oder Smittybilt. Diese Stoßstangen bieten mehr Schutz als die serienmäßigen Kunststoffteile, haben aber keine Möglichkeit, Lichter zu montieren (obwohl du Lichter an anderen Stellen montieren kannst). Eine andere Möglichkeit wäre der Kauf einer unserer Beleuchtungshalterungen, mit denen du deine eigene Offroad-Beleuchtung an der Heckklappe deines Jeeps befestigen kannst. Auf diese Weise kannst du selbst bestimmen, wie viele und welche Art von Lichtern an welcher Stelle angebracht werden sollen. Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, eine speziell angefertigte Stahlplatte zu verwenden, die hinter die werksseitige Heckklappe geschweißt wird. Diese Methode erfordert allerdings handwerkliches Geschick, daher empfehlen wir sie nur, wenn du genau weißt, was du brauchst.

Kaufberatung: Was du zum Thema mudhugger hinten wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • SKS GERMANY
  • RRP
  • Mudhugger

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Mudhugger Hinten-Produkt in unserem Test kostet rund 20.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 45.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Mudhugger Hinten aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Mudhugger, welches bis heute insgesamt 712-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Mudhugger mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte