Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

63Stunden investiert

16Studien recherchiert

188Kommentare gesammelt

Ein Mountainbike mit einem harten Sitz.

Mountainbikes ohne Federung funktionieren genauso wie ein normales Fahrrad. Der einzige Unterschied ist, dass sie keine Stoßdämpfer oder Federn haben, um Stöße und Schlaglöcher abzufangen. Das bedeutet, dass du jede Unebenheit spürst, aber es sorgt auch für ein intensives Workout.




Mountainbike Ohne Federung Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von ungefederten Mountainbikes gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Haupttypen von ungefederten Mountainbikes: Rennräder, Tourenräder und Hybridräder.

Rennräder – Sie haben leichte Rahmen, die sie auf befestigten Straßen oder Wegen mit hartem Untergrund schnell machen. Sie sind eher auf Geschwindigkeit als auf Komfort bei langen Strecken ausgelegt. Die Sitze sind schmal, damit du nicht zu weit hinten auf dem Sattel sitzt, was bei längeren Strecken zu Unbehagen führen kann. Die meisten Rennräder sind nicht mit einem Gepäckträger ausgestattet und eignen sich daher nicht für den Transport von Ausrüstung während einer Tour, aber einige bieten Anbauteile, an denen ein Gepäckträger befestigt werden kann, wenn der Fahrer oder die Fahrerin dies später wünscht.

Ein gutes Mountainbike ohne Federung zeichnet sich durch ein tolles Design aus. Die Leistung des Fahrrads sollte erstklassig sein, es sollte eine langlebige Konstruktion haben und alle Teile müssen funktional sein. Auch der ästhetische Wert ist ein Faktor, den du bei der Suche nach dem richtigen Mountainbike ohne Federung berücksichtigen solltest. Wie du siehst, gibt es viele Faktoren, die du bei der Suche nach deinem nächsten ungefederten Mountainbike berücksichtigen musst, also solltest du deine Entscheidung nicht überstürzen.

Wer sollte ein ungefedertes Mountainbike benutzen?

Ein ungefedertes Mountainbike ist am besten für diejenigen geeignet, die in das Mountainbiken einsteigen wollen. Mit dieser Art von Fahrrad kannst du die Grundlagen erlernen und deine Fähigkeiten verbessern, ohne die Bank zu sprengen oder ein High-End-Modell zu kaufen, das vielleicht mehr ist, als du am Anfang brauchst. Wenn das nach etwas klingt, das gut zu deinen Fähigkeiten passt, dann empfehlen wir dir einen Blick in unseren Artikel über die besten Einsteiger-Mountainbikes, in dem wir einige großartige Optionen in dieser Kategorie vorstellen.

Nach welchen Kriterien solltest du ein ungefedertes Mountainbike kaufen?

Das erste und wichtigste Kriterium ist dein Budget. Entscheide dich für ein Fahrrad, das in dein Budget passt, aber mach auch keine Kompromisse bei der Qualität. Wähle das beste Mountainbike ohne Federung in deiner Preisklasse. Ein weiterer wichtiger Faktor, auf den du beim Kauf eines ungefederten Mountainbikes achten solltest, ist die Haltbarkeit und Stärke des Rahmens. Ein stabiler und dennoch leichter Rahmen aus Aluminium oder Kohlefaser ist besser als jedes andere Material, das heute im Fahrradbau verwendet wird.

Das Gewicht des ungefederten Mountainbikes ist einer der wichtigsten Faktoren, die du beim Vergleich berücksichtigen solltest. Weitere wichtige Aspekte sind das Material und die Montagequalität.

Was sind die Vor- und Nachteile eines ungefederten Mountainbikes?

Vorteile

Der Hauptvorteil eines ungefederten Mountainbikes ist der Preis. Diese Fahrräder sind billiger als ihre voll gefederten Gegenstücke und bieten die meisten Funktionen. Außerdem sind sie leichter, weil es keine Stoßdämpfer gibt, die dein Rad zusätzlich belasten. Wenn du nicht vorhast, viel im Gelände unterwegs zu sein oder über sehr unwegsames Gelände zu fahren, ist diese Art von Fahrrad genau das Richtige für dich.

Nachteile

Der größte Nachteil eines ungefederten Mountainbikes ist, dass es auf unwegsamem Gelände unangenehm zu fahren ist. Ohne die Möglichkeit, Stöße zu dämpfen, spürst du jede Unebenheit auf der Straße und auf dem Weg, da dein Körper bei jedem Aufprall auf und ab hüpft. Das kann nach langen Fahrten zu Muskelkater oder sogar zu Verletzungen führen, wenn du auf sehr steinigen Wegen fährst. Wenn dich das stört, empfehlen wir dir, zumindest nach einem Modell mit Vorderraddämpfern (wenn nicht sogar mit Vollfederung) zu suchen.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein ungefedertes Mountainbike zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung, um ein ungefedertes Mountainbike zu fahren. Wenn dein Mountainbike jedoch mit Scheibenbremsen und vorderen Stoßdämpfern ausgestattet ist, wird es für dich einfacher sein, auf unwegsamem Gelände zu fahren.

Welche Alternativen zu einem ungefederten Mountainbike gibt es?

Wenn du auf der Suche nach einer Alternative zum ungefederten Mountainbike bist, dann schau dir unseren Ratgeber über die besten Mountainbikes an. Dort besprechen wir alle deine Optionen und helfen dir, ein Fahrrad zu finden, das perfekt auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Kaufberatung: Was du zum Thema Mountainbike Ohne Federung wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • HAMAX
  • BIKESTAR
  • Beto

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Mountainbike Ohne Federung-Produkt in unserem Test kostet rund 14 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 650 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Mountainbike Ohne Federung-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke HKR, welches bis heute insgesamt 10119-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke HKR mit derzeit 4.6/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte