Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

64Stunden investiert

23Studien recherchiert

187Kommentare gesammelt

Ein Mountainbike mit Hinterradfederung ist ein Fahrradtyp, der eine zusätzliche Funktion namens „Hinterradfederung“ hat. Das bedeutet, dass der Rahmen und die Gabel so konstruiert sind, dass sie Stöße auf der Straße oder dem Trail abfedern, was die Fahrt angenehmer macht. Die gebräuchlichsten Typen sind Hardtails (ohne Stoßdämpfer vorne) und voll gefederte Fahrräder (vorne und hinten).

Die Hinterradfederung eines Mountainbikes ist so konstruiert, dass sie Stöße absorbiert und die Räder in Kontakt mit dem Boden hält. So kannst du über unwegsames Gelände fahren, ohne die Traktion oder die Kontrolle über dein Fahrrad zu verlieren.




Mountainbike mit Hinterradfederung Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Mountainbikes mit Hinterradfederung gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Haupttypen von Mountainbikes mit Hinterradfederung. Das erste ist das Hardtail, das eine Federgabel vorne, aber keine Hinterradfederung hat. Diese Art von Fahrrad eignet sich gut für Fahrten im Gelände und für Mountainbiking auf Strecken, die weniger technisch sind als bei Downhill- oder Freeride-Bikes. Hardtails sind in der Regel erschwinglicher, weil sie nicht so viel Technik benötigen, um bei hohen Geschwindigkeiten stabil zu bleiben, wie andere Modelle; das bedeutet aber auch, dass sich manche Fahrerinnen und Fahrer unwohl fühlen, wenn sie über Unebenheiten und Sprünge fahren. Wenn du einen günstigen Einstieg ins Mountainbiken suchst, ohne viel Geld ausgeben zu müssen, dann könnte ein Hardtail genau das Richtige für dich sein.

Die zweite Art von Mountainbikes mit Hinterradfederung ist das vollgefederte Modell (auch bekannt als Dual-Federung). Diese Fahrräder haben sowohl eine Vorder- als auch eine Hinterradfederung, so dass sie auch größere Unebenheiten abfedern und trotzdem stabil bleiben, wenn es schnell bergab oder durch unwegsames Gelände wie Felsen oder Wurzeln auf Feldwegen geht. Vollgefederte Modelle sind in der Regel etwas teurer als Fahrräder mit nur einem Stoßdämpfer, da für die Herstellung der Räder viele zusätzliche Teile benötigt werden.

Ein gutes Mountainbike mit Hinterradfederung muss gut verarbeitet und funktional sein. Es sollte außerdem langlebig und einfach zu bedienen sein und es muss gut aussehen. Wenn ein Produkt all diese Anforderungen erfüllt, kannst du sicher sein, dass es seinen Preis wert ist. Unsere Top-Produkte erfüllen alle diese Anforderungen und werden deshalb in unseren Mountainbike mit Hinterradfederung Testberichten empfohlen.

Wer sollte ein Mountainbike mit Hinterradfederung benutzen?

Jeder, der mit seinem Mountainbike auf felsigen, wurzeligen und holprigen Wegen fahren möchte. Mountainbikes mit Hinterradfederung kommen mit diesen Bedingungen besser zurecht als Hardtails oder Modelle mit starrem Rahmen. Außerdem sind sie auf langen Strecken komfortabler, weil ihre Federung die Unebenheiten des Weges abfedert und für ein ruhigeres Fahrgefühl sorgt. Wenn du dir dein erstes vollgefedertes Mountainbike kaufen möchtest, empfehlen wir dir unseren Kaufratgeber hier.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Mountainbike mit Hinterradfederung kaufen?

Es gibt viele Kriterien, die du beim Kauf eines Mountainbikes mit Hinterradfederung berücksichtigen solltest. Der Preis, die Garantie und die Marke, um nur ein paar zu nennen. Aber vor allem ist es wichtig, dass du etwas kaufst, das deinen Lebensstil auf die eine oder andere Weise verbessern wird.

Das Gewicht des Mountainbikes mit Hinterradfederung ist einer der wichtigsten Faktoren, die du berücksichtigen solltest. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist sein Material. Wenn das Mountainbike mit Hinterradfederung gut zusammengebaut ist, wird es dir viele Jahre lang dienen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Mountainbikes mit Hinterradfederung?

Vorteile

Die Hinterradfederung dämpft die Stöße von Bodenwellen. Das macht die Fahrt komfortabler und du verbrauchst weniger Energie beim Fahren mit deinem Fahrrad.

Nachteile

Der Nachteil eines Mountainbikes mit Hinterradfederung ist, dass es in der Regel schwerer ist als ein Hardtail, und das zusätzliche Gewicht kann es dir erschweren, Hügel zu erklimmen. Außerdem kosten sie mehr Geld, was bedeutet, dass du weniger Geld für andere Dinge wie Ausrüstung oder neue Fahrräder übrig hast.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Mountainbike mit Hinterradfederung zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung, um ein Mountainbike mit Hinterradfederung zu fahren. Wenn du jedoch vorhast, im Schnee oder Schlamm zu fahren, solltest du unbedingt einen zusätzlichen Schutz für deinen Antrieb und deine Bremsen kaufen. Dazu kannst du einen preiswerten Kettenschutz bei Amazon oder in deinem Fahrradladen kaufen. Du solltest auch über Schutzbleche nachdenken, die dich bei nasser Fahrbahn vor Wasser schützen (das ist besonders wichtig, wenn du Scheibenbremsen benutzt). Wenn die Wege manchmal schlammig werden, empfehle ich dir, deine Reifen gegen solche mit einem aggressiveren Profil auszutauschen, damit sie in rutschigen Situationen wie diesen besser greifen.

Gibt es alternative Lösungen für Mountainbikes mit Hinterradfederung?

Natürlich gibt es viele andere Lösungen für Mountainbikes mit Hinterradfederung. Wir haben die beliebtesten in unserem Blogbeitrag hier gesammelt – Alternative Lösungen für Mountainbike mit Hinterradfederung . Du kannst sie lesen und auswählen, was für dich am besten ist.

Kaufberatung: Was du zum Thema Mountainbike mit Hinterradfederung wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • DNM
  • HENMI
  • Sungpune

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Mountainbike mit Hinterradfederung-Produkt in unserem Test kostet rund 8 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 370 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Mountainbike mit Hinterradfederung-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke HENMI, welches bis heute insgesamt 313-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke HENMI mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte