kindersitz-fahrrad-vorne-test
Zuletzt aktualisiert: 12. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

17Stunden investiert

3Studien recherchiert

90Kommentare gesammelt

Der Kinderwagen ist nach einer gewissen Zeit nicht nur für das Kind, sondern auch für die jungen Eltern langweilig, weil dadurch der Aktionsradius beschränkt wird. Sobald der Nachwuchs selbstständig sitzen kann, entstehen neue Möglichkeiten für eine unterhaltsame Fahrt. Dank des Kinderfahrradsitzes für vorne kannst du mit deinem Kind zwischen den Armen die Welt entdecken und neue Abenteuer erleben.

Um deine Entscheidung zu erleichtern, haben wir in unserem Kinderfahrradsitz für vorne Test 2020 unterschiedliche Kinderfahrradsitze für vorne miteinander verglichen. Durch die Auflistung der Vor- und Nachteile sowie Kauf- und Bewertungskriterien, wollen wir dir dabei helfen den besten Frontkindersitz für deinen Kleinen zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kinderfahrradsitz für vorne ist die sicherste Art dein Kind ab 9 Monaten mit auf die Fahrradtour mitzunehmen. Dadurch kannst du einen einzigartigen Tag mit deinem Kind verbringen und das schöne Wetter genießen.
  • Aufgrund des leichten Gewichts des Frontkindersitzes hat dein Fahrrad im Vergleich zum Rücksitz eine bessere Schwerpunktlage. Wodurch sich die Fahrt ziemlich erleichtert.
  • Nicht nur Sicherheit, sondern auch Komfort steht im Mittelpunkt des Kinderfahrradsitzes für vorne. Die gepolsterte Kopfstütze bietet einen komfortablen Sitz für dein Kleines, wodurch die Fahrbereitschaft des Kindes erhöht wird.

Kinderfahrradsitze für vorne im Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Kinderfahrradsitz für vorne mit abnehmbaren Frontbügel

Der Kinderfahrradsitz der Marke Ok-Baby mit abnehmbaren Frontbügel ermöglicht eine sichere Fahrt bereits in den ersten Monaten des Babys. Der Frontbügel sorgt gemeinsam mit dem Drei-Punkt-Gurt für eine optimale Sicherheit. Wenn dein Kind älter geworden ist, kannst du den Frontbügel abnehmen. Der Frontkindersitz darf maximal bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm verwendet werden.

Der Sitz ist 54x33x45 cm groß und 2,3 Kilogramm schwer. Du kannst den Kindersitz ist zwei Farbkombinationen kaufen. Der thermogeformte, wasserabweisende und wetterfeste Sitz sowie die Rückenpolsterung haben eine leichte Pflege. Zudem kannst du diesen Frontsitz auch in schlechten Tagen einwandfrei verwenden.

Der beste Kinderfahrradsitz für vorne mit 9-fach höhenverstellbare Kopfstütze

Der stilistische Kinderfahrradsitz von Britax Römer für vorne bietet deinem Kind aufgrund der 9-fach höhenverstellbare Kopfstütze eine komfortable Fahrt an. Auch dieses Modell kannst du nur bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm verwenden. Der Kindersitz besteht aus einem Wendebezug, welche aus hochwertigen qualitativen Materialien in Deutschland hergestellt wurde.

Der grau/schwarze Frontkindersitz ist 43x46x71,2 cm groß und hat ein Eigengewicht von 5,7 Kilogramm. Die Fußstützen lassen sich vor Ort ohne Werkzeug in wenigen Minuten verstellen. Bei Müdigkeit sorgt der verstellbare Rückenlehne für einen komfortablen Schlaf. Durch die übersichtliche Anleitung kannst du die Montage schnell durchführen.

Der beste Kinderfahrradsitz für vorne mit waschbarem Kissen

Die Marke Polisport bietet Kinderfahrradsitze für vorne, die durch ihre leichte und schnelle Pflege gekennzeichnet sind. Dieses Modell verfügt über ein waschbares Kissen. Die einzigartige Sicherheitssystem schützt dein Kind optimal und der Drei-Punkt-Gurt verspricht eine sichere Fahrt.

Der Sitz ist nur in der Farbe Grau zu erhalten. Zudem hat der Frontkindersitz eine Fußstütze mit Sicherheitssystem und ein Sicherheitsriegel an der Vorderseite des Kindersitzes. Der Kinderfahrradsitz ist 38x37x77 cm groß und verfügt ein Gewicht über 2,4 Kilogramm.

Der beste Kinderfahrradsitz für vorne mit TÜV Zertifikat

Bei der Marke Prophete wird sowohl die Qualität als auch die Sicherheit großgeschrieben. Mit der Drei-Punkt-Gurt wird dein Kind sicher im Kindersitz gehalten. Außerdem besitzt dieser Kindersitz ein TÜV und GS Zertifikat. Das waschbare Sitzpolster besteht aus hochqualitativen Materialien, welche leicht zu pflegen sind.

Der Kinderfahrradsitz für vorne ist 65x40x32 cm groß und hat ein Eigengewicht von 2,3 Kilogramm. Dieses Modell eignet sich für runde Rohre mit einem Durchmesser von 28 bis 40 mm. Mit der Quik-Release-Halterung kannst du den Sitz sehr schnell vom Fahrrad entfernen. Genau wie alle anderen Kinderfahrradsitzen ist der Sitz für ein Kind mit maximal 15 Kilogramm geeignet.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kinderfahrradsitze, die vorne montiert werden

Kinderfahrradsitze lassen sich anhand bestimmte Kriterien bewerten. In diesem Abschnitt zeigen wir dir welche Kriterien du bei deiner Kaufentscheidung beachten musst.

Wenn du auf diese Kriterien achtest, wirst du bestimmt den passenden Kinderfahrradsitz für dein Kind und für dich finden.

Sicherheit

Der Sicherheitsgurt ist das ausschlaggebende Kriterium für deinen Kauf. Daher sollte der Gurt mit der Größe deines Kindes übereinstimmen. Der Sicherheitsgurt sollte ebenfalls flexibel sein, d.h. er sollte weder zu eng noch zu locker sein. Damit eine sichere Fahrt gewährleistet werden kann, muss ein passendes Sicherheitssystem ausgewählt werden. Grundsätzlich wird zwischen 3-Punkt- Gurt und 5 -Punkt Gurt unterschieden.

Gurt Eigenschaft
3-Punkt-Gurt Der Gurt verläuft über die Schulter und wird zwischen den Beinen befestigt.
5-Punkt-Gurt Er verläuft ebenfalls über die Schulter. Zusätzlich wird er noch seitlich befestigt.

Beide Gurtarten sorgen für eine umfangreiche Sicherheit. Vor allem für kleine Kinder empfiehlt sich der 5-Punkt Gurt, da er von allen Seiten das Kind schützt und nicht von einem Kind geöffnet werden kann. Neben dieses Kriterium ist es auch sehr wichtig, dass dein Fahrrad in einem guten Zustand ist, dass der Sitz richtig montiert ist und dass das Kind ein Helm trägt. Sind alle diese Voraussetzungen erfüllt, sollte kein Problem auftauchen.

Komfort

Der Komfort hat einen großen Einfluss auf das Fahrerlebnis. Ein komfortabler Sitz mit Kopfstütze steigert die Zufriedenheit des Kindes während der Fahrt und sorgt für einen guten Schlaf. Beim Kauf eines Kinderfahrradsitzes solltest du daher unbedingt darauf achten, dass der Sitz eine angenehme Polsterung besitzt. Ansonsten fährt das Kind nicht gerne mit.

Ausstattung

Die zusätzliche Ausstattungen für einen qualitativen Kinderfahrradsitz für vorne sind mit hohen Kosten verbunden. Ein Modell mit zusätzlichem Zubehör sollte daher bevorzugt werden. Es ist empfehlenswert darauf zu achten, ob ein Regenschutz inkludiert ist oder nicht, ob der Sitz über ein Tragegriff verfügt oder nicht.

Außerdem ist es sehr mühsam und zeitaufwendig im Nachhinein das passende Zubehör für den Sitz zu finden. Viele Anbieter heben sich durch die Ausstattung ihres Kinderfahrradsitzes von der Konkurrenz. Deshalb solltest du dieses Kriterium in deine Kaufentscheidung mit einfließen lassen.

Belastbarkeit

Die Belastbarkeit ist von großer Bedeutung, da Anbieter sowohl ein Mindestgewicht als auch ein höchstzulässiges Gewicht angeben.

  • Gewöhnlich für das Mindestgewicht ist 9 Kilogramm
  • Höchstzulässiges Gewicht schwankt zwischen 15 und 22 Kilogramm.

Deshalb solltest du bei der Entscheidung auf das Gewicht deines Kindes achten, andernfalls ist die Sicherheit deines Kindes gefährdet.

Farbe

Du kannst den passenden Kinderfahrradsitz in vielen Farbvarianten kaufen. Die Farbe spielt eine wichtige Rolle, da sie die Sichtbarkeit im Verkehr gewährleistet. Hier solltest du auch auf die Kombination mit deinem Fahrrad aufpassen. Beispielsweise schaut auf einem grünen Fahrrad ein pinker Sitz nicht optimal und kommt auch selten vor.

Prinzipiell bieten zahlreiche Anbieten Frontfahrradsitz in dunklen Farben, wie schwarz, grau und dunkelblau. In den heißen Sommertagen sind helle Farben empfehlenswert, da sie sich in der Sonne nicht aufwärmen und in dem Verkehr sichtbar sind.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kinderfahrradsitz für vorne kaufst

In diesem Bereich werden wir alle Fragen rund um den Kinderfahrradsitz für vorne speziell für dich beantworten.

Was ist das Besondere an einem Kinderfahrradsitz für vorne und welche Vorteile bietet er an?

Der Kinderfahrradsitz für vorne eignet sich für kleine Kinder ab einem Alter von 9 Monaten. Der Sitz ermöglicht mit dein Kind eine wertvolle Zeit zu verbringen und bietet eine unmittelbare Nähe an. Dadurch hast du dein Kind immer im Blickfeld. Du kannst während der Fahrt mit deinem Kind kommunizieren und sogar gemeinsam singen.

Der Sicherungsgurt garantiert für dein Kind eine optimale Sicherheit.

Ein solches Modell bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Der Kinderfahrradsitz für vorne hat sehr geringes Eigengewicht. Dein Kind genießt die schöne Aussicht und begleitet dich bei deinem Fahrerlebnis. Genauso schützt die hochgestellte Rückenlehne das Kind während der Fahrt.

Beinschienen vermeiden, dass dein Kind mit den Füßen in die Speichen geriet. Aufgrund des leichten Gewichts hat der Kinderfahrradsitz eine leichte Handhabung. Außerdem benötigt der Frontkindersitz wenig Platz und kann leicht verstaut werden. Bei Einsatz eines Kinderfahrradsitzes für vorne, kannst du den Gepäckträger auch nutzen.

Welche Arten von Kinderfahrradsitzen für vorne gibt es?

Es gibt zwei Arten von Kinderfahrradsitz für vorne, nämlich Sitz, der sich vor dem Lenker und Sitz, der sich nach dem Lenker montieren lässt. Beide Modelle verfügen über verschiedene Vor- und Nachteile, welche wir für dich zusammengefasst haben.

Kinderfahrradsitz für vorne, welcher vor dem Lenker montiert wird

Dieser Frontsitz wird vor dem Lenker montiert, dadurch hat dein Kind eine unbeschreibliche schöne Aussicht.

Vorteile
  • Bessere Schwerpunktlage
  • Das Kind hat eine gute Aussicht
  • Du hast dein Kind immer im Blick
  • Du kannst jederzeit mit deinem Kind sprechen
  • Du kannst ein Rucksack mitnehmen und Gepäckträger nutzen
Nachteile
  • Sturzrisiko für das Kind
  • Blick kann wegen dem Kind verhindert werden
  • Kind ist dem Wetter ausgesetzt
  • Ungeeignet für kleine Personen

Dieses Modell ist optimal für dich, wenn du nicht gerne breitbeinig Fahrrad fährst.

Kinderfahrradsitz für vorne, welcher zwischen Lenker und Fahrer montiert wird

Bei diesem Modell kannst du dich jederzeit mit deinem Kind unterhalten.

Vorteile
  • Das Kind hat eine gute Aussicht
  • Du kannst mit deinem Kind sprechen
  • Du kannst einen Rucksack mitnehmen und Gepäckträger optimal nutzen
Nachteile
  • Potentielle Ablenkung für den Fahrer
  • Beim Lenken kann das Kind hinderlich sein
  • Der Fahrer muss breitbeinig fahren, auf Dauer kann dies unbequem sein
  • Lenken und Treten öfters schwieriger

Wenn du dein Kind immer im Blickfeld haben möchtest, dann ist diese Modell ideal für deinen Sonnenschein und für dich.

Sind Kinderfahrradsitze für vorne in Deutschland erlaubt?

Kinderfahrradsitze sind in Deutschland maximal bis zu einem Alter von 7 Jahren unter Berücksichtigung der Straßenverkehrsordnung erlaubt. Diese besagt, dass Kinder mitgenommen werden dürfen,

  • wenn der Fahrer mindestens 16 Jahre alt ist
  • das Kind einen Helm trägt und gesichert ist
  • ein Speichenschutz am Drahtsessel montiert ist, damit die Füße der Kleinen nicht in die Speichen geraten.

Die genannten Ordnungen solltest du stets beachten, wenn du einen Kinderfahrradsitz nutzt.

Ab welchem Alter sind Kinderfahrradsitze für vorne geeignet?

Grundsätzlich dürfen Kinder bereits ab 9 Monaten vorne im Frontsitz mitgenommen werden. Jedoch solltest du hier unbedingt das Gewicht deines Kindes beachten. Die Gewichtsgrenze für Kinderfahrradsitz für vorne am Lenker beträgt 15 Kilogramm.

Der Frontsitz sollte aus Sicherheitsgründen keinesfalls überladen werden.

Wenn dein Kind über 15 Kilogramm ist, ist es besser einen Kinderfahrradsitz für hinten zu erwerben, da dieser bis zu einem Körpergewicht von 22 Kilogramm geeignet ist. Genauso solltest du auch das Überladen von Taschen am Lenker vermeiden, weil dadurch die Last erhöht wird. Im Allgemeinen ist es wichtig den Schwerpunkt gleichmäßig zu verteilen, damit das Fahrrad aus dem Gleichgewicht kommt.

Wie lange darf ich einen Kinderfahrradsitz für vorne benutzen?

Die Dauer der Nutzung hängt vom Alter und Gewicht deines Kindes ab. Generell erlaubt Deutschland eine Nutzung bis maximal 7 Jahren. Während der Fahrt müssen die Kleinen, unabhängig vom Alter, einen Helm tragen und unbedingt angeschnallt sein.

kindersitz-fahrrad-vorne-test

Der Kinderfahrradsitz für vorne eignet sich grundsätzlich nur für Kinder bis zu einem maximalen Gewicht von 15 Kilogramm. (Bildquelle: Alyssa Stevenson / Unsplash)

Andernfalls ist die Fahrt nicht zulässig. Hierbei solltest du auch das Gewicht und die Montageart des Sitzes berücksichtigen.

Was ist besser, ein Kinderfahrradsitz für vorne oder hinten?

Der Kinderfahrradsitz kann sowohl vorne als auch hinten montiert werden. Beide Arten haben erhebliche Vorteile gegenüber einem Fahrradanhänger, nämlich die Nähe zu deinem Kind. Jedoch stellt sich hier die Frage, welche Variante besser für deinem Kind ist, vorne oder hinter? Diese Frage hängt nicht nur vom Gewicht, sondern auch vom Alter deines Kindes ab. Bei einem Front Kindersitz dürfen nur kleiner Kinder bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm mitfahren.

Bei diese Variante hat dein Sonnenschein mehr Aussicht und fühlt sich sicher zwischen deinen Armen. Genauso bietet der Gepäckträger dir noch mehr Platz für deine Tasche.

Jedoch ist dein Kind bei einem Frontsitz im Fall eines Unfalls mehr gefährdet. Zudem ist dein Kind mehr dem Wetter ausgesetzt. Dies kannst du aber mit einem zusätzlichen Windschutz verhindern.

kindersitz-fahrrad-vorne-test

Der Kinderfahrradsitz für vorne ermöglicht einen schönen Nachmittag mit deinem Kind zu erleben. (Bildquelle: Danil Sorokin / Unsplash)

Wenn dein Kind mehr als 15 Kilogramm wiegt, dann darf es nicht mehr vorne mitfahren. Du solltest ein Kinderfahrradsitz für hinten kaufen, um weiterhin dein Kind mitzunehmen. Hinten sitzt dein Kind windgeschützter im Vergleich zum Frontfahrradsitz, allerdings verliert es die schöne Aussicht und schaut meisten auf deinen Rücken.

Bei einem Kinderfahrradsitz für hinten ist es für dein Kind viel bequemer, weil er dadurch mehr Platz zur Verfügung hat. Den Rücksitz kannst du grundsätzlich länger als einem Kinderfahrradsitz für vorne benutzen. Zudem besteht nicht die Gefahr im Falle eines Unfalles auf deinem Kind zu stürzen. Du hat dein Liebling nicht im Blick und dein Fahrstabilität kann erheblich darunter leiden.

Was kostet ein Kinderfahrradsitz für vorne?

Beim Kauf eines Frontkindersitzes spielt auch das Budget eine wichtige Rolle. Auf dem Markt gibt es auch günstige Modelle zu erwerben. Die Preise von Kinderfahrradsitzen variieren stark voneinander. Daher solltest du den Preis in Zusammenhang mit Verarbeitung, Ausstattung und Qualität des Sitzes betrachten.

Ein guter Kinderfahrradsitz für vorne kannst du zwischen 60 und 150 € kaufen. Viele Hersteller bieten am Anfang der Fahrradsaison spezielle Angebote, wodurch du ein Sitz viel günstiger kaufen kannst. Außerdem kannst du den Kinderfahrradsitz für vorne später verkaufen, wenn dein Liebling mehr als 15 Kilogramm wiegt.

Wenn das Budget zu eng ist, kannst auch selbstverständlich einen gebrauchten Kindersitz für vorne kaufen. Allerdings solltest du hierbei auf die Beschädigung des Kindersitzes achten. Bevor du überhaupt für den Kindersitz entscheidest, solltest du ihm genau unter die Lupe nehmen.

Wo kann ich einen Kinderfahrradsitz für vorne kaufen?

Kinderfahrradsitz für vorne kannst du entweder im Fachhandel oder im Online-Shop kaufen. Im Online-Shop sind vielfältige Angebote mit verlockenden Preisen zu finden. Jedoch solltest du hier sehr vorsichtig sein, da du dich nicht beraten lassen kannst. Genauso besteht die Möglichkeit zur Besichtigung nicht.

Wenn du zum ersten Mal ein Kinderfahrradsitz für vorne kaufen möchtest, dann ist der Kauf im Fachhandel genau das Richtige für dich. Du wirst vor Ort über die Funktionen, Sicherheit und zusätzliches Zubehör informiert. Außerdem hast du die Möglichkeit den Kindersitz auszuprobieren.

Welche Alternativen gibt es zu einem Kinderfahrradsitz für vorne?

Als Alternative zu Kinderfahrradsitze für vorne bietet sich ein eigenes Kinderfahrrad und ein Kinderfahrradanhänger an.

Alternativen Eigenschaften
Kinderfahrrad Für größere Kinder geeignet, bereits im kleinen Alter lernt dein Kind Fahrrad zu fahren, dadurch kannst du gemeinsam mit deinem Kind viele neue Abenteuer erleben, allerdings sollte die Größe des Kindes beim Kauf beachtet werden
Kinderfahrradanhänger diese Alternative gewährleistet eindeutig mehr Sicherheit für deinen Sonnenschein., Auf Dauer ist diese Variante deutlich bequemer für dein Kind., Sogar im Falle eines Sturzes, kippt der Anhänger nicht so leicht um, wodurch dein Kind verschont bleibt., Mit dem Kinderfahrradanhänger kannst du sogar zwei Kinde mitnehmen., Jedoch kann der Anhänger in engen Straßen ein Hindernis sein., Aufgrund der niedrigen Höhe sind auch die Kinder mehr den Abgasen ausgesetzt.

Beide Varianten verfügen über gewisse Vor- und Nachteile. Egal für welche Variante du dich entscheidest, im Endeffekt hängt die Sicherheit von deinem Fahrverhalten ab.

Bildquelle: Artem Ermilov / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Stephan ist gelernter Fahrradmechaniker und blickt auf 15 Jahre Erfahrung in der Fahrradbranche zurück. Privat fährt er selbst gerne Downhill-Rennen und schraubt an seinen eigenen Fahrrädern herum.