Zuletzt aktualisiert: 11. März 2022

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

62Stunden investiert

18Studien recherchiert

88Kommentare gesammelt

Ein kabelloser Fahrradcomputer ist ein Gerät, das am Lenker befestigt wird und Informationen darüber anzeigt, wie schnell du fährst, welche Strecke du zurücklegst, welche Durchschnittsgeschwindigkeit du hast usw. Außerdem kannst du diese Daten ins Internet hochladen, damit sie auf Websites wie Strava oder MapMyRide angezeigt werden können. Am häufigsten geschieht dies über Bluetooth, aber einige Geräte verwenden stattdessen ANT+ (siehe unten für weitere Informationen).




Kabelloser Fahrradcomputer Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von drahtlosen Fahrradcomputern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt verschiedene Arten von kabellosen Fahrradcomputern. Der gängigste Typ ist der ANT+-fähige Computer, der mit allen anderen ANT+-Geräten wie Herzfrequenzmessern, Trittfrequenzsensoren und Leistungsmessern gekoppelt werden kann. Diese Geräte funktionieren sowohl an Rennrädern als auch an Mountainbikes, haben aber keine GPS-Funktionen, sodass du keine Abbiegehinweise oder Kartenfunktionen erhältst, wie sie einige der teureren Modelle bieten. Wenn du deine Geschwindigkeit, die zurückgelegte Strecke, die Fahrzeit usw. aufzeichnen willst, ist das vielleicht alles, was du brauchst. Wenn du aber wissen willst, wo genau auf der Welt (oder zumindest auf 100 Fuß genau) der letzte Hügel war, empfehlen wir dir stattdessen eines unserer GPS-fähigen Geräte.

Als Erstes solltest du nach einem kabellosen Fahrradcomputer suchen, der ein gut lesbares Display hat. Du brauchst einen mit großen Zahlen, damit du ihn während der Fahrt gut ablesen kannst. Außerdem sollte er wasserdicht sein und eine Akkulaufzeit von mindestens 8 Stunden oder mehr haben, je nachdem, für welches Modell du dich entscheidest. Einige Modelle sind sogar mit wiederaufladbaren Batterien ausgestattet. Das ist besonders praktisch, wenn du sie häufig bei langen Fahrten in abgelegenen Gegenden benutzt, in denen es keine Steckdosen gibt, um dein Gerät bei Bedarf aufzuladen.

Wer sollte einen drahtlosen Fahrradcomputer benutzen?

Jeder, der seine Geschwindigkeit, Distanz und Zeit verfolgen möchte. Es ist eine großartige Möglichkeit für Radfahrer aller Leistungsklassen, ihre Fortschritte im Laufe der Zeit zu überwachen. Wenn du für einen Wettkampf trainierst oder einfach nur deine Leistung im Auge behalten willst, ist dieses Gerät genau das Richtige für dich.

Nach welchen Kriterien solltest du einen drahtlosen Fahrradcomputer kaufen?

Als Erstes solltest du überlegen, welche Art von Fahrradcomputer deinen Bedürfnissen am besten entspricht. Wenn du einen kabellosen Fahrradcomputer suchst, ist es wichtig zu wissen, welche Eigenschaften und Funktionen dieses Gerät hat, bevor du eine Kaufentscheidung triffst. Mehr über diese Geräte erfährst du in unserem Artikel „Was ist ein kabelloser Fahrradcomputer?“. Wenn du zum Beispiel ein einfaches Gerät mit grundlegenden Informationen wie Geschwindigkeit und zurückgelegter Strecke in Meilen oder Kilometern suchst, dann gibt es eine große Auswahl zu einem erschwinglichen Preis. Wenn du jedoch andere Daten wie Trittfrequenz, Herzfrequenzmessung oder sogar GPS-Tracking benötigst, damit deine Fahrt später mit Softwareprogrammen wie Strava oder MapMyRide genau aufgezeichnet werden kann, gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, je nachdem, wie viel Geld du ausgeben möchtest. Achte auch darauf, ob das Gerät mit vorinstallierten Karten ausgestattet ist, damit du es auch offline nutzen kannst, ohne dass du auf dein Handy oder einen Datentarif angewiesen bist.

Wenn du einen kabellosen Fahrradcomputer vergleichst, solltest du auf folgende Punkte achten: Display, Akkulaufzeit, Wasserdichtigkeit und Halterung. Überprüfe auch, ob er mit deinem Smartphone kompatibel ist oder nicht.

Was sind die Vor- und Nachteile eines drahtlosen Fahrradcomputers?

Vorteile

Kabellose Fahrradcomputer sind bequem und einfach zu bedienen. Sie machen Kabel überflüssig, so dass du sie überall an deinem Lenker oder Vorbau anbringen kannst, wo es für dich am bequemsten ist. Du musst dir auch keine Sorgen machen, dass du dich während der Fahrt in einem Kabel verhedderst.

Nachteile

Der größte Nachteil eines drahtlosen Fahrradcomputers ist, dass er nicht so genau ist. Da der Sensor und das Display voneinander getrennt sind, kann es zu einer gewissen Verzögerung zwischen dem, was du auf dem Bildschirm siehst, und dem, was tatsächlich bei deiner Fahrt passiert, kommen. Das ist kein großes Problem, wenn du nur wissen willst, wie weit oder schnell du während des Trainings gefahren bist, aber für diejenigen, die genauere Daten benötigen (z. B. Radfahrer, die an Rennen teilnehmen), ist dies vielleicht nicht die beste Option. Ein weiterer Nachteil ist, dass diese Art von Computern in der Regel mehr kostet als kabelgebundene, weil sie zusätzliche Komponenten wie Batterien und Sensoren enthalten.

Kaufberatung: Was du zum Thema Kabelloser Fahrradcomputer wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • ICOCOPRO
  • SPGOOD
  • SIGMA SPORT

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Kabelloser Fahrradcomputer-Produkt in unserem Test kostet rund 15 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 45 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Kabelloser Fahrradcomputer-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke SPGOOD, welches bis heute insgesamt 2110-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke SPGOOD mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte