Zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

74Stunden investiert

33Studien recherchiert

147Kommentare gesammelt

Eine Trägerbatterie ist eine wiederaufladbare Batterie, die für jedes Gerät verwendet werden kann. Die gebräuchlichsten Typen von Trägerakkus sind Lithium-Polymer (LiPo) und Nickel-Metallhydrid (NiMH). LiPo-Zellen sind aufgrund ihrer hohen Entladerate, mit der sie bei höheren Spannungen mehr Strom als NiMH-Zellen liefern können, zum Standard für RC-Bastler geworden. Allerdings sind sie deshalb auch teurer pro Zelle.

Eine Trägerbatterie ist eine Batterie, die für jedes Gerät verwendet werden kann. Er hat die gleiche Spannung wie dein Handy, aber eine viel höhere Kapazität, sodass er zwischen den Ladevorgängen länger hält. Um deinen Trägerakku aufzuladen, steckst du das mitgelieferte USB-Kabel in den Micro-USB-Anschluss an der Seite deines Ladegeräts und schließt es dann entweder an einen Computer oder an ein Netzteil an, um es mit 5V 1A Leistung (5W) aufzuladen. Die LED-Anzeige leuchtet beim Aufladen rot auf und schaltet sich aus, wenn sie vollständig geladen ist.




Gepäckträger Akku Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Carrier-Batterien gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt viele Arten von Trägerbatterien, aber die gängigste Art ist die sogenannte „verschlossene“ Batterie. Das bedeutet, dass sie keine abnehmbaren Deckel oder Abdeckungen hat und nur mit Spezialwerkzeug geöffnet werden kann, um den Flüssigkeitsstand zu überprüfen. Eine weitere beliebte Option ist die AGM-Batterie (Absorbed Glass Mat), die ebenfalls wartungsfrei ist, weil sie Glasmatten statt flüssigem Elektrolyt wie andere Batterien verwendet. Sie kann auf beiden Seiten eingebaut werden. Wenn dein Fahrzeug also bereits eine Batterie hat, musst du nichts ändern, wenn du die neue Batterie anbringst. Wenn du weitere Fragen dazu hast, welche Art von Batterie für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist, wende dich noch heute an unser Team unter 800-822-1020.

Der wichtigste Faktor ist die Fähigkeit der Batterie, eine Ladung zu halten. Das bedeutet, dass sie zwischen den Ladevorgängen länger hält und mehr Energie liefert, wenn du sie brauchst. Eine gute Gepäckträgerbatterie sollte außerdem langlebig sein, d.h. sie kann häufigen Gebrauch aushalten, ohne ihre Kapazität zu verlieren oder in irgendeiner Weise beschädigt zu werden. Schließlich sollte eine gute Trägerbatterie einen angemessenen Preis haben, der die Qualität des Produkts widerspiegelt, ohne dass die Kunden das Gefühl haben, zu viel für ihren Kauf zu bezahlen.

Wer sollte eine Carrier-Batterie verwenden?

Jeder, der das Beste aus seinem Akku herausholen will. Die Carrier-Batterie ist perfekt für alle, die eine länger anhaltende und leistungsstärkere Batterie wollen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass ihr Gerät überladen oder beschädigt wird.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Carrier-Batterie kaufen?

Der beste Weg, die richtige Trägerbatterie auszuwählen, ist, ihren Einsatzbereich zu kennen. Du solltest immer zuerst in der Bedienungsanleitung deines Geräts nachsehen, um genauere Informationen zu erhalten. So hast du eine gute Vorstellung davon, welches Modell für deine Bedürfnisse geeignet ist.

Das erste, worauf du achten solltest, ist die Kapazität der Batterie. Eine höhere mAh-Zahl bedeutet eine längere Laufzeit, was dir auf lange Sicht Geld spart. Außerdem solltest du darauf achten, dass sie eine gute Garantie hat und von einer renommierten Marke wie Energizer oder Duracell stammt.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Carrier-Batterie?

Vorteile

Eine Carrier-Batterie ist eine Batterie, die für den Einsatz in Verbindung mit einem Wechselrichter konzipiert wurde. Der Vorteil dieser Art von System ist, dass du den Strom von deinen Solarmodulen tagsüber nutzen und ihn dann für die spätere Nutzung in der Nacht oder an bewölkten Tagen speichern kannst. Das bedeutet, dass du auch dann Zugang zu Strom hast, wenn keine anderen Quellen (wie das Stromnetz) verfügbar sind. Außerdem kannst du flexibler bestimmen, wie viel Speicherkapazität du brauchst – wenn du nur genug Energie für einen Tag brauchst, reicht eine kleinere Batterie aus; wenn du sie aber längerfristig nutzen willst, brauchst du vielleicht eine größere Batterie.

Nachteile

Der größte Nachteil einer Trägerbatterie ist, dass sie nicht die gleiche Leistung wie eine AGM- oder Gel-Batterie hat. Das bedeutet, dass du weniger Ampere beim Anlassen bekommst und dein Motor beim Starten bei kaltem Wetter härter arbeiten muss. Ein weiterer Nachteil dieses Batterietyps ist, dass er schwieriger zu warten ist, vor allem wenn du ihn für netzunabhängige Anwendungen verwendest, bei denen kein regelmäßiger Stromanschluss vorhanden ist.

Welche zusätzlichen Werkzeuge werden für die Verwendung einer Carrier-Batterie benötigt?

Die Gepäckträgerbatterie ist eine eigenständige Einheit, für deren Betrieb keine zusätzlichen Werkzeuge oder Geräte benötigt werden. Die Batterie kann jedoch mit einem optionalen Ladegerät (separat erhältlich) aufgeladen werden.

Welche Alternativen zu einer Trägerbatterie gibt es?

Es gibt mehrere Alternativen zu einer Carrier-Batterie. Die gängigste Alternative ist die Tiefzyklusbatterie. Diese Batterien können für viele verschiedene Anwendungen eingesetzt werden, z. B. für Solaranlagen und Golfwagen. Außerdem haben sie im Vergleich zu anderen Batterietypen eine extrem lange Lebensdauer, was sie auf lange Sicht kostengünstiger macht als herkömmliche Bleisäure- oder Gelzellen, die aufgrund ihrer kurzen Lebensdauer und ihres hohen Wartungsbedarfs alle paar Jahre ausgetauscht werden müssen. Eine weitere Option ist die Lithium-Ionen-Technologie, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, weil sie eine längere Lebensdauer bei geringerem Gewicht und Platzbedarf für Nutzer/innen bietet, die tragbare Energiequellen benötigen, aber nicht wollen, dass schwere Geräte ihre Taschen beschweren oder wertvollen Platz im Gepäck auf Flügen rund um die Welt einnehmen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Gepäckträger Akku wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Unit Pack Power
  • SEASON
  • Unit Pack Power

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Gepäckträger Akku-Produkt in unserem Test kostet rund 10 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 389 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Gepäckträger Akku-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke P4B, welches bis heute insgesamt 383-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke P4B mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte