montageständer-fahrrad-test
Veröffentlicht: 21. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

27Stunden investiert

10Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Montageständer für Fahrräder machen eigene Arbeiten an deinem Fahrrad nicht nur angenehmer, sondern auch effektiver. Mit verschiedenen Höheneinstellungen und rutschfesten Klammern, die dein Fahrrad in Position halten, kannst du auch kniffligere Reparaturarbeiten selber angehen. Ein Fahrrad-Montageständer macht aus schweißtreibender Arbeit einen angenehmen Montageprozess.

Mit unserem großen Fahrrad-Montageständer Test 2021 wollen wir dir helfen, den idealen Montageständer für dein Fahrrad zu finden. Es gibt viele verschiedene Ständermodelle, ob nun mit Stativfuß, Wandhalterung oder doch mit elektrischer Liftfunktion. Um dich bei deiner Kaufentscheidung zu unterstützen, haben wir verschiedene Varianten verglichen und dir hier die Vor- und Nachteile aufgelistet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Montageständer für Fahrräder erleichtern dir sämtliche Arbeiten an deinem Fahrrad. Ein Ständer ermöglicht es dir problemlos alle Teile deines Fahrrads zu erreichen und hält es gleichzeitig fest in einer Position.
  • Es gibt verschiedene Arten von Montageständern, die sich in Eigenschaften wie Stabilität, Preis und Platzsparsamkeit unterscheiden.
  • Nicht jeder Fahrrad-Montageständer ist für jedes Fahrrad geeignet. Achte darauf, ob die Rahmengröße und das Gewicht deines Fahrrads mit dem Montageständer kompatibel sind.

Montageständer für Fahrräder Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele Fahrrad-Montageständer auf dem Markt. Es können aber nicht alle Montageständer mit ihrer Qualität überzeugen. Im folgenden Abschnitt haben wir für dich die besten Modelle aufgelistet, um dir bei deiner Suche zu helfen.

Der beste Allround Fahrrad-Montageständer

Der Fahrrad-Montageständer von CXWCX leistet super Arbeit für einen guten Preis. Der Ständer kann nach persönlichem Belieben um 360 Grad gedreht und auf die gewünschte Höhe eingestellt werden. Mit seiner Robustheit ist er bestens für die regelmäßige Nutzung geeignet.

Die maximale Traglast beträgt knapp 30 Kilogramm, somit ist er in der Lage die meisten Fahrräder zu bewältigen. Besonders clever ist die mitgelieferte Haltestange für das Vorderrad, die zusätzliche Stabilität verleiht.

Bewertung der Redaktion: Der CXWXC Fahrrad-Montageständer bewegt sich in der goldenen Mitte. Der Preis stimmt, er ist stabil und dazu noch nutzerfreundlich.

Der beste mobile Fahrrad-Montageständer

Der Ultrasport Fahrrad-Montageständer zeichnet sich besonders durch seine Mobilität aus. Er ist nicht sonderlich schwer und mit seinen Schnellspannern kann er in kürzester Zeit auf- und abgebaut werden. Zusätzlich ist er zusammenklappbar und damit sehr platzsparend.

Der vier-beinige Stativfuß gibt dem Ständer einen guten Halt. Die magnetische Werkzeugschale ist besonders nützlich, wenn du unterwegs kleinere Arbeiten an deinem Fahrrad unternehmen möchtest, und dein Werkzeug dabei sicher aufbewahren willst.

Bewertung der Redaktion: Ein mobiler Montageständer, der mit leichtem Gewicht und toller Mobilität punkten kann. Ideal für den Urlaub oder längere Fahrradtouren.

Der beste Fahrrad-Montageständer mit Wandhalterung

Der Fahrrad-Montageständer von SONGMICS zeichnet sich dadurch aus, dass er an der Wand befestigt wird. Er ist um 360 Grad drehbar, was eine seltene Qualität für eine Wandhalterung ist. Außerdem ist der Montageständer kinderleicht abnehmbar.

Die Wandhalterung eignet sich wunderbar für leichtere Fahrräder, wie zum Beispiel Rennräder. Ein weiterer Vorteil ist die Größe. Der Montageständer von SONGMICS passt perfekt in die Garage, ohne viel Platz zu beanspruchen.

Bewertung der Redaktion: Der ideale Fahrrad-Montageständer für all diejenigen, die eine Wandhalterung bevorzugen. Er ist platzsparsam und flexibel.

Der beste Fahrrad-Montageständer für Profis

Der Feedback Sports PRO-ELITE Arbeitsständer verlangt einen stolzen Preis und gehört zu der absoluten Spitzenklasse. Er ist mit einer 360 Grad drehbaren Klemme ausgestattet und hat einen großen Verstellbereich von 75 cm.

Darüber hinaus beträgt die maximale Traglast unglaubliche 85 Kilogramm und auch die maximale Rahmengröße ist mit 6,4 cm größer als der Durchschnitt. Somit eignet sich der Ständer für nahezu jedes Fahrrad. Dazu sieht der Montageständer genauso hochwertig aus, wie seine Eigenschaften es vermuten lassen.

Bewertung der Redaktion: Der Feedback Sports PRO-ELITE ist die Wahl für leidenschaftliche Radfahrer und alle die, die häufig und gerne an ihrem Rad herumschrauben. Dieser Ständer wird mit jedem Fahrrad fertig und bietet auch bei hohem Gewicht einen perfekten Halt.

Der beste Fahrrad-Montageständer für E-Bikes

Für E-Bikes eignet sich der P4B Fahrrad-Bike-Lift XXL Strong. Mit bis zu 57 Kilogramm Belastbarkeit, kann er auch schwerere E-Bike-Modelle sicher festhalten. Dieser Fahrradlift wird an der Decke befestigt und er kann bis zu einer Höhe von 3 Metern eingesetzt werden.

Mit seiner eingebauten Fallsicherung und Seilbremse ist er besonders sicher für schwere Fahrräder. Außerdem sind die Lifthaken mit Gummi überzogen, um Kratzer zu vermeiden. Solltest du ein schweres E-Bike besitzen, ist dieser Montageständer die perfekte Wahl für dich.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf der Suche nach einem Fahrrad-Montageständer bist, der sich vor allem für E-Bikes eignet, bist du mit diesem Modell gut beraten.

Der beste Fahrrad-Montageständer für Carbonfahrräder

Der Fahrrad-Montageständer von Relaxdays zeichnet sich durch seine besonders schonende Klammer mit zusätzlicher Polsterung aus. Der Ständer hat eine variable Höheneinstellung von 110 bis 190 cm und besitzt eine Werkzeugablage.

Der Ständer von Relaxdays ist ideal geeignet um Fahrräder aus Carbon zu befestigen. Fahrradrohre aus Carbon können bei Reparaturarbeiten leicht beschädigt werden, da sie bei Druck von außen schnell einbiegen können. Eine gut gepolsterte Klammer kann dies natürlich verhindern. Wenn du ein Fahrrad aus Carbon besitzt, ist dein Gefährt mit diesem Ständer sicher aufgehoben.

Bewertung der Redaktion: Dieser Fahrrad-Montageständer ist besonders schonend gegenüber den Rohren deines Fahrrads. Er ist ausgezeichnet für Fahrräder aus empfindlichem Material.

Montageständer für Fahrräder: Kauf- und Bewertungskriterien

Im nachfolgenden Abschnitt zeigen wir dir kurz, welche die wichtigsten Kriterien eines guten Fahrrad-Montageständers sind, die du vor dem Kauf beachten solltest. Diese Kriterien lauten wie folgt:

In den nächsten Absätzen werden wir diese Kriterien genauer unter die Lupe nehmen und erklären, was man unter ihnen zu verstehen hat. Je nach Präferenz wirst du vielleicht einige Kriterien als wichtiger empfinden als andere.

Belastbarkeit

Die Belastbarkeit bestimmt das Maximalgewicht, das an dem Montageständer befestigt werden kann. Ein hohes maximales Traggewicht deines Ständers ist besonders wichtig, wenn du ein schwereres Fahrrad besitzt.

Nicht jeder Montageständer kann schwere Fahrräder halten!

Mountainbikes und E-Bikes sind für gewöhnlich ziemlich gewichtig. Gerade bei einem E-Bike wäre es ärgerlich die Elektronik durch häufige Stürze bei Montagearbeiten zu beschädigen. Ein belastbarer Ständer ist für diese beiden Fahrradsorten ein Muss.

Wenn die Belastbarkeit ein wichtiges Kriterium für dich ist, wird ein Montageständer mit Wandhalterung eher nicht deine bevorzugte Wahl sein, da diese Modelle eher auf leichtere Fahrräder ausgelegt sind.

Kippsicherheit

Ein guter Montageständer sollte stabil genug sein, damit sich der Ständer bei Benutzung nicht aus seiner vorgesehenen Position bewegt oder gar umkippt. Auch wenn du intensiv an dem Fahrrad zugange bist oder versehentlich gegen den Ständer stößt, sollte der Montageständer stabil sein.

Einen besonders hohen Schutz gegen diese Probleme bieten Fahrrad-Montageständer mit einer Bodenplatte. Allerdings sind Ständer mit Bodenplatten, im Vergleich zu anderen Varianten weniger gut für den Transport geeignet.

Klemmfunktion

Der Montageständer muss in der Lage sein das Fahrrad fest einzuklemmen, damit es nicht verrutschen kann. Einige Fahrrad-Montageständer bieten zu dem auch die Option das Vorderrad zu befestigen, damit es sich nicht ungewollt verdreht.

Die Klemmstärke des Ständers sollte anpassbar sein. Somit kannst du es vermeiden, filigrane Teile des Fahrrads zu beschädigen. Eine gute Klemme ist mit einem Schutz ummantelt, damit sie dein Fahrrad nicht verkratzt.

Stelle darüber hinaus vor dem Kauf sicher, dass das Fahrrad in die Klemme passt. Miss für diesen Zweck die Rahmengröße deines Fahrrads aus. Vor allem Mountainbikes haben meist eine größere Rahmengröße, was dazu führen kann, dass sie nicht in alle Montageständer passen.

Höhenverstellbarkeit

Hiermit kannst du einstellen werden, auf welche Höhe du das Fahrrad befestigen willst. Gute Montageständer mit einem verstellbaren Höhenbereich punkten damit, dass man Arbeiten an allen Teilen des Fahrrads auf angenehmer Höhe erledigen kann.

Wenn du die Maximalhöhe des Montageständers überschreitest, wird er instabil.

Bei der Einstellung der optimalen Höhe ist jedoch Vorsicht geboten. Nicht alle Modelle markieren die Obergrenze der Höhenverstellbarkeit. Im schlimmsten Fall kann das dafür sorgen, dass der Montageständer instabil ist und er umkippt.

Zusätzlich beeinflusst die Höhenverstellbarkeit auch wie kompakt du den Montageständer zusammenpacken kannst. Ein Ständer, der gut verstaut werden kann, ist sinnvoll für alle, die nicht die größte Arbeitsfläche zur Verfügung haben.

Montageständer für Fahrräder: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im folgenden Abschnitt haben wir dir die wichtigsten Fragen zu Thema Fahrrad-Montageständer beantwortet. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essentiellen Hintergründe über Montageständer für Fahrräder kennen.

Was ist ein Montageständer für Fahrräder?

Ein Fahrrad-Montageständer ist ein Hilfsmittel für die Wartung und Reparatur von Fahrrädern. Wenn du dein Fahrrad an einem Montageständer befestigst, kannst du mit Leichtigkeit an allen Einzelteilen des Fahrrads rumwerkeln, ohne dass das Fahrrad ständig verrutscht. Außerdem macht ein Montageständer die Arbeit am Fahrrad komfortabler, weil du nicht in der Hocke arbeiten musst.

Ein Montageständer für Fahrräder ist natürlich perfekt für Liebhaber des Radsports. Wenn Fahrradfahren deine Leidenschaft ist und du wöchentlich dutzende Kilometer auf deinem Fahrrad zurücklegst, dann sind einige Nutzungserscheinungen im Laufe der Zeit vorprogrammiert.

Wenn du nach intensiver Nutzung häufig Kleinigkeiten ausbessern musst, wird ein Montageständer dir das Leben leichter machen.

montageständer-fahrrad-test

Fahrradreparaturen können ein Haufen Arbeit sein. Ein Fahrrad-Montageständer kann dir die Arbeit allerdings viel leichter machen. (Bildquelle: Marek Piwnicki / Unsplash)

Auch wenn du gerne die neusten Einzelteile an deinem Fahrrad verbaust und dein Fahrrad am liebsten selbständig pflegst und modifizierst, wird ein Montageständer für dich wie gerufen kommen.

Selbst wenn du “nur” täglich mit dem Fahrrad zur Schule oder zur Arbeit fährst, kann ein Montageständer für dein Fahrrad sinnvoll sein.  Vor allem kleinere Wartungsarbeiten wie Pedalen wechseln, die Kette ölen oder das Licht reparieren, kannst du mit einem Montageständer super erledigen.

Ein Montageständer für Fahrräder eignet sich nicht nur für anspruchsvolle Fahrrad-Experten. Auch Hobby-Radfahrer und Leute, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, können von einem Montageständer profitieren.

Darüber hinaus können andere Bedingungen für den Kauf eines Montageständers sprechen. Wenn du sowieso schon unter Rückenschmerzen leidest oder es dir Schmerzen bereitet in die Hocke zu gehen, wird dir ein Fahrrad-Montageständer die Arbeit am Fahrrad weitaus weniger qualvoll machen.

Welche Arten von Montageständern für Fahrräder gibt es?

Wenn du dir einen Fahrrad-Montageständer kaufen möchtest, solltest du dir etwas Zeit nehmen, die verschiedenen Varianten samt Vor- und Nachteilen zu betrachten. Nachfolgend haben wir diese Information für dich bereitgestellt.

Art Vorteile Nachteile
Stativmodell Um 360 Grad drehbar, Höhe anpassbar, Mobile Nutzung möglich Aufbau kann schwierig sein, Kann bei Überlastung umkippen
Wandhalterung Platzsparend, Kann nicht umkippen, Kann für die Lagerung des Fahrrads benutzt werden Nicht transportabel, Geringere Traglast als andere Modelle
Fahrradlift Platzsparend, Kann nicht umkippen, Hohe Belastbarkeit Nicht transportabel, Geringere Stabilität als bei anderen Modellen

Bei Montageständern für Fahrräder gibt es in der Regel drei Typen. Die erste Variante sind die Stativmodelle, die auf bis zu vier Stativfüßen stehen. Manchmal sind diese Ständer auch mit einer Bodenplatte ausgerüstet. In der Regel sind Stativmodelle um 360 Grad drehbar, wodurch du von jeder Seite an dein Fahrrad rankommst. Außerdem kannst du die Höhe je nach Bedarf umstellen.

Die zweite Möglichkeit ist die Wandhalterung. Wie der Name schon sagt, wird sie an der Wand befestigt. Diese Halterung ermöglicht zwar nicht das Drehen des Fahrrads, aber ist dafür sehr platzsparend. Außerdem kann die Halterung nicht umkippen und du kannst die Wandhalterung auch verwenden, um dein Fahrrad zu lagern.

Das dritte Modell ist ein elektrischer Montageständer, der wie ein Lift funktioniert. Auf Knopfdruck bewegt sich das Fahrrad auf deine gewünschte Höhe. Zudem kannst du dein Fahrrad so auch unter der Decke lagern.

Was kostet ein Montageständer für Fahrräder?

Die Preisspanne für Fahrrad-Montageständer variiert enorm. Je nach Qualität ist zwischen 20 und 400 Euro beinahe alles dabei. Abhängig davon, wie du dein Fahrrad nutzt, kann für dich ein günstigeres oder teureres Modell infrage kommen.

Typ Preisspanne
Einstiegsklasse circa 20 bis 40 Euro
Mittelklasse circa 40 bis 120 Euro
Spitzenklasse circa 120 bis 400 Euro

Die günstigsten Modelle beginnen bereits ab 20 bis 40 Euro, wobei der größte Teil sich im Bereich von 40 bis 120 Euro bewegt. Sie sind ideal für alle, die ein paar mal im Jahr kleinere Feinschliffe an ihren Fahrrädern vornehmen. Meistens haben diese Fahrradständer in bestimmten Bereichen Defizite, wie in der Traglast oder in der Stabilität.

Teurere Modelle punkten auf mehreren Ebenen, was sich auch auf den Preis niederschlägt. Besonders hochwertige Montageständer sind für knapp 120 bis zu 400 Euro zu haben. Sie überzeugen mit hoher Belastbarkeit, was ein wichtiger Punkt für alle Besitzer von schweren Fahrrädern ist. Außerdem ist der extrem sichere Halt dieser Ständer besonders wertvoll für alle, die anspruchsvollere Arbeiten am Fahrrad durchführen.

Wo kann ich einen Montageständer für Fahrräder kaufen?

Montageständer für Fahrräder kannst du in Fahrradfachgeschäften, einigen Sportgeschäften und auch online kaufen. Unter folgenden Quellen wirst du auf der Suche nach Montageständern für Fahrräder fündig:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • boc24.de
  • fahrrad.de

Die Fahrräder, die wir auf unserer Seite vorstellen, sind mit Links zu mindestens einem dieser Shops versehen. Falls dir bereits ein Montageständer ins Auge gefallen sein sollte, kannst du direkt zugreifen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Fahrrad-Montageständer?

Montageständer sind wertvolle Helfer für alle Arbeiten an deinem Fahrrad. Falls du Interesse an anderen Möglichkeiten haben solltest, dann gibt es auch noch andere Optionen, die du in Erwägung ziehen kannst.

montageständer-fahrrad-test

Der Verzicht auf einen Fahrrad-Montageständer mag günstig sein, allerdings kannst du dein Fahrrad so auch leicht beschädigen. (Bildquelle: Egor Myznik / Unsplash)

In der folgenden Tabelle gehen wird kurz die möglichen Alternativen zu einem Montageständer durch. Außerdem werden wir dir auch noch die Stärken und Schwächen der einzelnen Alternativen präsentieren.

  • Eigenbau: Der Eigenbau eines Fahrrad-Montageständers ist nur mit den nötigen handwerklichen Kenntnissen möglich, da es ansonsten zu Konstruktionsmängeln kommen kann, die wiederum zu Sicherheitsproblemen und Schäden führen können. Diese Alternative eignet sich für erfahrene Handwerker.
  • Reparatur ohne Montageständer: Der Verzicht auf einen Montageständer ist die kostengünstigste Alternative dein Fahrrad zu reparieren. Größere Arbeiten am Fahrrad gestalten sich auf diese Weise jedoch als schwierig. Außerdem kannst du dein Fahrrad leichter versehentlich beschädigen.
  • Fahrradwerkstatt: Wenn du selber nicht in der Lage bist dein Fahrrad zu reparieren oder dir einfach nicht die Mühe machen möchtest, kannst du dein Fahrrad jederzeit zu der nächsten Fahrradwerkstatt bringen. Ein häufiger Besuch in der Fahrradwerkstatt ist natürlich im Vergleich zur eigenen Reparatur etwas teurer.

Jede Alternative hat verschiedene Vorteile. Ein Montageständer scheint jedoch in vielerlei Hinsicht die goldene Mitte im Vergleich zu allen Alternativen zu sein. Ein Fahrrad-Montageständer ist günstiger als der regelmäßige Marsch zur Fahrradwerkstatt und sicherer als der Versuch ohne Ständer am Fahrrad zu werkeln.

Wie befestige ich mein Fahrrad richtig an einem Montageständer?

Am besten befestigt man das Fahrrad an der Sattelstütze am Montageständer. Das Fahrrad wird dafür einfach unterhalb des Sattels an der vorgesehenen Klemme des Montageständers befestigt. Dies ist die sicherste Option dein Fahrrad zu befestigen, ohne ungewollte Schäden anzurichten.

montageständer-fahrrad-test

Am besten befestigst du dein Fahrrad an der Sattelstütze. Somit vermeidest du Schäden an deinem Fahrrad. (Bildquelle: Pexels / Pixabay)

Alternativ kannst du dein Fahrrad auch am Oberrohr befestigen. Beachte allerdings, dass nicht jedes Fahrrad dafür geeignet ist am Oberrohr befestigt zu werden. Das Material ist ein wichtiger Faktor, um zu bestimmen, ob du dein Fahrrad auch am Oberrohr befestigen kannst.

Solltest du trotzdem lieber das Fahrrad am Oberrohr befestigen wollen, dann achte darauf, dass an dem Oberrohr deines Fahrrads keine Kabel beschädigt werden könnten.

Empfindliches Material, wie zum Beispiel Carbon, kann durch die feste Klemmung beschädigt werden. Auch Kabel, die am Oberrohr verlaufen, können hierdurch in Mitleidenschaft gezogen werden.

Welche Vorteile hat ein Montageständer für Fahrräder?

Der größte Vorteil eines Fahrrad-Montageständers ist die Möglichkeit effektiv und bequem Arbeiten am Fahrrad vornehmen zu können. Kleinere Arbeiten wie ein Reifenwechsel werden mit einem Montageständer um ein Vielfaches angenehmer. Auch die Schaltung des Fahrrads kann mithilfe eines Ständers ohne Außenhilfe eingestellt werden.

Ein zweiter Vorteil ist, dass ein Montageständer sich auch gut dafür eignet, das Fahrrad aufzubewahren. Vor allem Wandhalterungen oder Fahrradlifts bieten die Möglichkeit ein Fahrrad effizient zu verstauen.

Darüber hinaus ermöglicht ein mobiler Montageständer Reparaturarbeiten auch abseits der eigenen Garage Reparaturarbeiten, sei es im Urlaub oder auf einer Fahrradtour über das Wochenende.

Nicht zu unterschätzen ist die Auswirkung auf die Gesundheit. Rückenschmerzen und ständiges Bücken gehören mit einem Montageständer für dein Fahrrad der Vergangenheit an. Du kannst alle Arbeiten auf angenehmer Höhe verrichten.

Fazit

Ein Montageständer für Fahrräder erleichtert dir das Rumwerkeln an deinem eigenen Fahrrad. Im Vergleich zu seinen Alternativen ist der Montageständer eine gute und sichere Variante, um dein Fahrrad zu reparieren. Beim Kauf kannst du dich zwischen verschiedenen Modellen entscheiden.

Stativmodelle sind perfekt für unterwegs und erlauben dir dein Fahrrad von allen Seiten zu bearbeiten. Modelle mit Wandhalterungen haben zwar eine geringere Belastbarkeit als andere Montageständer, aber dafür sind sie besonders platzsparend. Fahrradlifts hingegen sind super für E-Bikes geeignet.

Nachdem du dich für eines der Modelle entschieden hast, steht sicheren und bequemen Reparaturarbeiten nichts mehr im Weg.

Bildquelle: 38435932 / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte