Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

31Analysierte Produkte

56Stunden investiert

30Studien recherchiert

71Kommentare gesammelt

Ein Fahrrad mit Hinterradfederung ist ein Fahrrad, bei dem ein zusätzlicher Stoßdämpfer am Rahmen des Fahrrads befestigt ist. Das sorgt für mehr Komfort und Kontrolle, wenn du über Unebenheiten oder unwegsames Gelände fährst. Der Hauptzweck dieser Art von System ist es, deinen Körper zu entlasten, vor allem wenn du lange Strecken fährst (z. B. im Berufsverkehr). Es ermöglicht auch Menschen, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen wie schlechten Knien oder Rückenproblemen nicht in der Lage sind, ohne ein solches System zu fahren.

Ein Fahrrad mit Hinterradfederung ist ein Fahrrad, das eine Federung im Hinterrad hat. Der Hauptzweck dieser Funktion ist es, Unebenheiten und Vibrationen von der Straße zu absorbieren, damit du eine sanftere Fahrt hast.




Fahrrad mit Hinterradfederung Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Fahrrädern mit Hinterradfederung gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt viele Arten von Fahrrädern mit Hinterradfederung. Der gängigste Typ ist das Rennrad, das dünne Reifen und glatte Pedale für die Fahrt auf befestigten Straßen hat. Ein Mountainbike ist für unwegsames Gelände besser geeignet als ein Rennrad, weil es breitere Reifen mit Stollenprofil und flache Pedale hat, die es dem Fahrer ermöglichen, leichter abzusteigen. Andere Fahrradtypen sind BMX-Räder (Fahrräder, die speziell für Kunststücke entwickelt wurden) und Klappräder, die einen kleineren Rahmen haben, so dass sie leicht transportiert oder an kleinen Orten verstaut werden können, wenn sie nicht gefahren werden.

Ein gutes Fahrrad mit Hinterradfederung muss gut gebaut und funktional sein. Wenn du es zum Pendeln benutzen willst, sollte das Fahrrad einen bequemen Sitz haben, der es dir ermöglicht, lange Strecken zu fahren, ohne dass du zu müde wirst. Der Rahmen des Fahrrads sollte außerdem stabil genug sein, um dein Gewicht und das deines Gepäcks oder anderer Gegenstände, die du auf deinem Weg mitnehmen möchtest, zu tragen. Du könntest sogar einen zusätzlichen Trinkflaschenhalter in Erwägung ziehen, wenn das Fahrrad nicht schon einen eingebaut hat, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeitszufuhr kein Problem darstellt, wenn du jeden Tag kurze oder lange Strecken fährst.

Wer sollte ein Fahrrad mit Hinterradfederung benutzen?

Jeder, der mit dem Fahrrad auf der Straße fahren will, sollte ein Fahrrad mit Hinterradfederung benutzen. Der zusätzliche Komfort und die Kontrolle, die sich daraus ergeben, dass dein Sattel in Kontakt mit dem Boden bleibt, geben dir mehr Sicherheit, wenn du über unebene Straßen, Schlaglöcher oder Kopfsteinpflaster fährst. Es ist auch ideal für Fahrer, die ihr Fahrrad im Gelände nutzen wollen, aber keinen Zugang zu vollgefederten Mountainbikes haben.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Fahrrad mit Hinterradfederung kaufen?

Die Auswahl eines Fahrrads mit Hinterradfederung sollte sich nach dem Zweck, der Erfahrung und dem Fahrstil des Nutzers richten. Wenn du ein Einsteigermodell suchst oder etwas, mit dem du dich in der Stadt fortbewegen kannst, dann ist ein günstiges Modell wie das Schwinn Discover Men’s Hybrid Bike 700C Wheel Black/Green 26-Inch Frame die beste Wahl. Wenn du jedoch etwas Anspruchsvolleres und Hightech haben möchtest, empfehlen wir dir eines unserer Top-Modelle wie das Diamondback Bicycles 2016 Overdrive Sport 29er Mountainbike, Large Red/Black Aluminum Alloy Wheels, das speziell für den Einsatz im Gelände entwickelt wurde, aber auch für leichte Trails bestens geeignet ist.

Das Gewicht des Fahrrads ist ein Faktor, den du berücksichtigen solltest. Ein weiterer wichtiger Punkt, auf den du beim Vergleich eines Fahrrads mit Hinterradfederung achten solltest, ist sein Material. Achte auch auf den Sitz, die Pedale und andere Merkmale, die deine Fahrt komfortabler oder bequemer machen können.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Fahrrads mit Hinterradfederung?

Vorteile

Fahrräder mit Hinterradfederung sind komfortabler als Hardtail-Räder. Sie dämpfen Unebenheiten auf der Straße und sorgen für ein ruhigeres Fahrgefühl, vor allem bei längeren Strecken oder auf unebenen Straßen. Durch die Hinterradfederung kannst du auch schwerere Lasten tragen, ohne dass du jede Unebenheit auf der Straße über deinen Sitz und Lenker spürst.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Fahrrads mit Hinterradfederung ist, dass das Gewicht des Fahrrads erhöht wird. Das kann das Erklimmen von Hügeln erschweren, vor allem, wenn du Gepäck oder zusätzliches Zubehör wie Gepäckträger und Schutzbleche mitnimmst. Außerdem sind Fahrräder mit Hinterradfederung tendenziell weniger effizient als Fahrräder mit Vorderradfederung, weil sie zusätzliche bewegliche Teile (die Stoßdämpfer) haben, die die Reibung erhöhen und die Effizienz verringern. Wenn es dir in erster Linie um Geschwindigkeit geht, ist das vielleicht kein Problem, aber bedenke, dass die meisten Menschen mit ihren Fahrrädern auf befestigten Straßen fahren, auf denen es nicht viele Unebenheiten gibt, sodass die Vorteile einer Vollfederung gegenüber einem Hardtail die Nachteile überwiegen sollten, wenn du überlegst, welche Art von Fahrradrahmenmaterial am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Fahrrad mit Hinterradfederung zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung, um ein Fahrrad mit Hinterradfederung zu benutzen. Es ist voll funktionsfähig, so wie es geliefert wird. Wenn du jedoch dein Fahrgefühl verbessern und deine Fahrten komfortabler gestalten willst, empfehle ich dir, dir unseren Artikel über Fahrradzubehör anzusehen, der einige tolle Ideen enthält.

Was kannst du sonst noch anstelle eines Fahrrads mit Hinterradfederung benutzen?

Ich schätze, du könntest ein Fahrrad mit Vorderradaufhängung benutzen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Fahrrad mit Hinterradfederung wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Talson
  • Bergsteiger
  • Bergsteiger

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Fahrrad mit Hinterradfederung-Produkt in unserem Test kostet rund 16 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 312 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Fahrrad mit Hinterradfederung-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Grefay, welches bis heute insgesamt 30731-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Grefay mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte