Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

26Analysierte Produkte

84Stunden investiert

28Studien recherchiert

127Kommentare gesammelt

Ein aufblasbarer Fahrradhelm ist eine leichte, bequeme und erschwingliche Alternative zu herkömmlichen Helmen. Sie wurden für Radfahrer entwickelt, die den Schutz eines Helms wollen, ohne einen Helm tragen zu müssen, der aussieht, als würde er auf einen Astronauten gehören.

Der aufblasbare Fahrradhelm ist eine neue Art der Sicherheitsausrüstung für Radfahrer. Er hat einen Airbag im Inneren, der vom Radfahrer aufgeblasen werden kann, wenn er/sie stürzt, um seinen Kopf vor Verletzungen zu schützen.




aufblasbarer fahrradhelm Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von aufblasbaren Fahrradhelmen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von aufblasbaren Fahrradhelmen. Der erste Typ hat eine harte Schale und eine Luftblase im Inneren, die durch Aufpumpen mit der Hand oder dem Fuß aufgeblasen werden kann. Diese Art von Helm schützt dich bei Unfällen vor Kopfverletzungen, aber nicht so sehr wie andere Helme, weil sie keine Schaumstoffpolsterung haben, um Stöße zu absorbieren. Sie neigen auch dazu, leicht beschädigt zu werden, wenn sie auf Betonboden fallen oder gegen etwas anderes stoßen, während du mit dem Fahrrad unterwegs bist.

Der zweite Typ besteht aus weichem Material wie Stoff und Schaumstoff und ist angenehmer zu tragen, da nichts den ganzen Tag über auf den Kopf drückt, was manche Menschen als unangenehm empfinden, wenn sie den ganzen Tag lang Hartschalen über dem Kopf tragen (vor allem diejenigen, die ohnehin schon unter Kopfschmerzen leiden). In der Regel werden sie mit Riemen geliefert, damit du sie vor dem Anziehen anpassen kannst. Manchmal sind diese Riemen aber auch nicht im Lieferumfang enthalten, je nachdem, welche Marke du kaufst; vergewissere dich einfach, dass deine Kopfbedeckung Riemen hat, wenn möglich. Bevor du sie online kaufst, solltest du auf jeden Fall versuchen, sie zu Hause selbst anzupassen.

Der beste aufblasbare Fahrradhelm ist ein Helm, der gut zu deinem Kopf passt und ein gutes Design hat. Er sollte über einen längeren Zeitraum hinweg bequem zu tragen sein, ein einfach zu bedienendes Aufblassystem haben (wenn er nicht selbstaufblasend ist) und bei einem Sturz oder Aufprall ausreichend Schutz bieten.

Wer sollte einen aufblasbaren Fahrradhelm benutzen?

Jeder, der mit dem Fahrrad fährt, sollte einen aufblasbaren Helm benutzen. Das gilt für Kinder, Erwachsene und Senioren. Aufblasbare Helme sind leicht und bequem, so dass sie den ganzen Tag lang getragen werden können, ohne Beschwerden oder Schmerzen zu verursachen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen, z. B. mit Visier für zusätzlichen Schutz vor Sonnenstrahlen oder mit Modellen, die wie Motorradhelme aussehen, aber so modifiziert wurden, dass sie während der Fahrt auf den Kopf passen und nicht am Lenker oder anderen Teilen des Fahrzeugs befestigt sind.

Nach welchen Kriterien solltest du einen aufblasbaren Fahrradhelm kaufen?

Es gibt viele Faktoren, die du beim Kauf eines Fahrradhelms berücksichtigen solltest. Am wichtigsten ist die Passform, gefolgt von den Kosten und dem Gewicht. Wenn dein Helm nicht richtig sitzt, kann er dich bei einem Unfall nicht schützen. Achte also darauf, dass er gut, aber bequem um deinen Kopf passt, ohne zu eng oder zu locker zu sein. Du solltest auch in der Lage sein, eine Sonnenbrille mit dem Helm zu tragen und genug Platz für einen Pferdeschwanz oder einen Zopf darunter haben (falls zutreffend). Was den Preis angeht, so liegen die Helme zwischen 20 und 200 US-Dollar, je nachdem, wie viel Schutz sie bieten und welche Funktionen sie haben, wie z. B. Visiere, Lichter usw. Das Gewicht kann von Modell zu Modell stark variieren, da einige Modelle aus strapazierfähigeren Materialien bestehen als andere, die deinen Kopf beim Fahren zusätzlich belasten können. Schließlich ist da noch der Stil – den würde ich nicht ganz oben auf meine Liste setzen, denn seien wir mal ehrlich: Egal, wie cool ein Fahrradhelm aussieht, wir alle wissen, dass die Sicherheit an erster Stelle steht. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass es viele Optionen für diejenigen gibt, denen ihr Aussehen beim Radfahren wichtig ist.

Es gibt viele Dinge, auf die du beim Vergleich eines aufblasbaren Fahrradhelms achten musst. Der Preis ist einer der wichtigsten Faktoren, die du berücksichtigen musst. Ein weiterer Faktor ist, ob das Produkt über zusätzliche Funktionen verfügt, z. B. Bluetooth-Verbindungen und Lautsprecher. Außerdem solltest du darauf achten, ob der Helm über einen internen Ventilator verfügt, der deinen Kopf beim Radfahren bei heißem Wetter kühl hält.

Was sind die Vor- und Nachteile eines aufblasbaren Fahrradhelms?

Vorteile

Aufblasbare Fahrradhelme sind sehr leicht und tragbar. Sie können so zusammengefaltet werden, dass sie in einen Rucksack oder eine Tasche passen, sodass du sie überallhin mitnehmen kannst. Das ist besonders nützlich, wenn dein Fahrradhelm auf der Straße beschädigt wird; es ist immer gut, einen zusätzlichen Helm zur Hand zu haben. Ein weiterer Vorteil von aufblasbaren Fahrradhelmen ist, dass sie nicht viel Platz brauchen, wenn sie nicht benutzt werden, sodass du zu Hause keinen Stauraum brauchst. Du könntest deinen sogar im Auto aufbewahren, für den Fall, dass während einer Fahrt etwas passiert.

Nachteile

Die Nachteile eines aufblasbaren Helms sind, dass er etwas schwerer sein kann als andere Helme und dass du ihn aufpumpen musst. Wenn du aber mit deinem Fahrrad oder Roller unterwegs bist, solltest du dich schnell daran gewöhnen, ihn vor jeder Fahrt aufzupumpen.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um einen aufblasbaren Fahrradhelm zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung, um einen aufblasbaren Fahrradhelm zu benutzen. Du kannst ihn einfach auf deinem Kopf tragen und losfahren. Er lässt sich auch ganz einfach aufsetzen und abnehmen.

Welche Alternativen zu einem aufblasbaren Fahrradhelm gibt es?

Es gibt ein paar Alternativen zu aufblasbaren Fahrradhelmen. Die gebräuchlichste ist der Hartschalenhelm, den es schon seit Jahrzehnten gibt und der einen guten Schutz vor Stößen bietet. Bei heißem Wetter oder wenn du stark schwitzt, kann er jedoch schwer und unbequem sein. Eine weitere Alternative ist der Weichschalenhelm, der deinen Kopf bei einem Unfall durch Schaumstoffpolsterung statt durch Kunststoffschalen schützt. Diese Helme sind in der Regel leichter als ihre Hartschalen-Pendants, bieten aber weniger Schutz vor Stößen, weil nicht so viel Material zwischen deinem Schädel und dem Aufprall (z. B. einem Auto) liegt. Eine dritte Möglichkeit wäre, gar keinen Helm zu tragen – das mag naheliegend erscheinen, wenn du nicht vorhast, ernsthaft Fahrrad zu fahren, aber bedenke, dass selbst Unfälle mit geringer Geschwindigkeit ohne den richtigen Kopfschutz zu schweren Gehirnverletzungen führen können.

Kaufberatung: Was du zum Thema aufblasbarer fahrradhelm wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • ABUS
  • ASEOK
  • Hövding

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Aufblasbarer Fahrradhelm-Produkt in unserem Test kostet rund 8.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 262.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Aufblasbarer Fahrradhelm aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke ABUS, welches bis heute insgesamt 2956.0-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke ABUS mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte